Monatliche Archive

September 2019

Terminplansitzung der Vereine 2020

By | Ankündigungen, Service, Veranstaltungen, Wettkämpfe

Das Wettkampfjahr 2019 neigt sich dem Ende und die Planungen für die Hallenmeisterschaften im Januar/Februar 2020 laufen auf Hochtouren. Damit ist es natürlich auch an der Zeit, die Freiluftsaison mit den Vereinsveranstaltungen für 2020 sowie die übrigen Meisterschaften im Rahmenterminplan 2020 unterzubringen.

Aus diesem Grund sind alle Vereine, die Veranstaltungen durchführen und auch interessierte Vereinsvertreter*innen, recht herzlich zur diesjährigen Terminplansitzung am

Dienstag, dem 22. Oktober 2019 um 20:00 Uhr 

im „Wettkampfbüro“ in der Leichtathletikhalle

eingeladen.

Den vorläufigen HLV-Rahmenterminplan 2020 (Stand: 30.09.2019) können Sie hier und auch unter Termine einsehen.

Neben den noch zu vergebenen Meisterschaften, sind zudem Termine für das Catering an den Meisterschaftswochenenden in der LTH und beim Sporttag Inklusiv in der Jahnkampfbahn zu vergeben, um dadurch die Vereinskasse füttern zu können. Folgende Termine sind zu vergeben:

  • 11./12. Januar 2020 – Landeshallenmeisterschaften Jugend U20/U16
  • 18./19. Januar 2020 – Landeshallenmeisterschaften Männer/Frauen/Jugend U18
  • 25. Januar 2020 – Qualifikations- und Testwettkampf Jugend U14/Kinder U12/Senioren
  • 08./09. Februar 2020 – Landeshallenmeisterschaften Mehrkampf & Senioren
  • 15. Februar 2020 – Hamburger Hallenmeisterschaften Jugend U14/Hamburgs Beste U12
  • 20. Juni 2020 – Sporttag Inklusiv (mit dem HSB in der Jahnkampfbahn)

Zu- bzw. Absagen bis Montag, 21. Oktober 2019 an info@hhlv.de.

Hier finden Sie die Einladung als pdf-Dokument.

Start Ticketvorverkauf Deutsche Meisterschaften 06./07. Juni 2020 Braunschweig

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren, Service, Wettkämpfe

Im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften der Aktiven in Braunschweig am 06./07. Juni 2020 startet am Freitag, 27.09.2019 der Ticketvorverkauf zeitgleich mit dem Beginn der WM in Doha/Katar (27. September bis 6. Oktober) . Der DLV bietet seinen Leichtathletik-Fans dann ganz besondere Rabatte im Vorverkauf an.

Für jede Medaille eines DLV-Athleten in Doha gibt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) einen Rabatt auf alle Tickets (außer Premium-Kategorie) für die 120. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig (6./7. Juni 2020). Holen Malaika Mihambo, Thomas Röhler, Gesa Krause oder die Sprintstaffel um Gina Lückenkemper in Doha Gold, sind es 20% Rabatt auf den regulären Preis, bei Silber 15% und bei Bronze immerhin noch 10%.

Der Rabatt wird direkt am Morgen nach dem Medaillengewinn um 9:00 Uhr freigeschaltet und gilt dann bis 24:00 Uhr. Die Angebote sind verfügbar online auf https://leichtathletik.tmtickets.de oder unter der Hotline 01806 – 999 0000 (€ 0,20/Verbindung aus dem dt. Festnetz / max. € 0,60/Verbindung aus dem dt. Mobilfunknetz). Erringen die deutschen Asse an einem Wettkampftag mehrere Medaillen, gilt für die Ermittlung des Rabattes die jeweils „beste“ (keine Addition der Rabatte bei mehreren Medaillen).

Alle Informationen zur Rabattaktion können Sie hier nachlesen.

50 Jahre „Jugend trainiert für Olympia“

By | Ergebnisse, Jugend, Leistungssport, Schule, Wettkämpfe

In diesem Jahr fand vom 22. – 26. September 2019 in Berlin zum 50. Mal das Bundesfinale des Schulwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ statt, unter anderem auch wieder das Finale der Leichtathleten. Als besonderes Highlight des Jubiläums wurde das Leichtathletik-Finale in diesem Jahr im Berliner Olympiastadion ausgetragen, mit dabei auch wieder vier Schulmannschaften aus Hamburg. In der Altersklasse WK II (Jugend U18) wurde Hamburg sowohl durch eine männliche wie auch eine weibliche Mannschaft der HLV-Partnerschule des Nachwuchsleistungssportes STS Fischbek-Falkenberg vertreten. Auch die in der Altersklasse WK III (Jugend U16) gestartete Mädchenmannschaft stammt von der STS Fischbek-Falkenberg. Die männliche WK III-Mannschaft kam in diesem Jahr vom Walddörfer-Gymnasium.

Die beste Mannschaftsplatzierung erreichte bei den am 23./24.09.2019 ausgerichteten Wettbewerben das Walddörfer-Gymnasium in der WK III mit 7.529 Punkten und Platz 12. Dabei zeigte die Mannschaft über alle Disziplinen hinweg gute Leistungen und ließ so einige Kontrahenten hinter sich. Für die STS Fischbek-Falkenberg stehen am Ende zwei 14. Plätze (Jungen WK II: 7.932 Punkte und Mädchen WK III: 6.537 Punkte) und ein 15. Platz (Mädchen WK II: 6.310 Punkte) in den Ergebnislisten. Herauszuheben sind dabei die Einzelleistungen der HLV-NachwuchskaderathletInnen Leon Hausmann, Jonathan Neukamm und Rene Nitsch (alle HNT Hamburg). Leon bescherte seinem Team mit 11,73 s über 100 m und 6,31 m im Weitsprung wertvolle Punkte, ebenso Jonathan mit 1,81 m im Hochsprung. Rene überzeugte vor allem mit ihrer guten Kugelstoßleistung von 11,01 m.

Der Hamburger Leichtathletik-Verband gratuliert allen Hamburger Mannschaften herzlich zu ihren Leistungen und Platzierungen!

Ein ausführlicher Bericht ist auf der DLV-Homepage zu finden. In der Mediathek der JtfO-Homepage sind zahlreiche Fotos aus dem Olympiastadion zu sehen.

Die Gesamtergebnisliste des JtfO-Bundesfinales kann hier und unter Ergebnisse eingesehen werden.

Abstimmung zum Hamburger Sporttalent 2019

By | Jugend, Leistungssport, Veranstaltungen

Mit Lisa Hausdorf (TuS Germania Schnelsen) und Carl-Junior Mireku Boateng (Hamburger SV) stehen auch zwei Hamburger Leichtathleten bei der Abstimmung zum Hamburger Sporttalent 2019 zur Wahl.
Lisa wurde durch ihre Erfolge im 1500 m Lauf von einer Jury für diese Abstimmung ausgewählt. Zu ihren Erfolgen zählen: Der 1. Platz bei der Deutschen U18 Meisterschaft im 1500 m Lauf in Ulm und der 2. Platz im 1500 m Lauf bei der Deutschen U20 Hallenmeisterschaft in Sindelfingen.
Bei Carl-Junior stehen ein erster Platz im Weitsprung, ein erster Platz mit der 4 x 100 m Staffel und ein 2. Platz mit der 4 x 200 m Staffel bei Deutschen Meisterschaften in der Erfolgsliste.

Also, auf geht´s…! Die Abstimmung für unsere Hamburger Leichtathleten kann unter Weibliche Favoriten für Lisa und Männliche Favoriten für Carl-Junior bis zum Montag, 30. September 2019 vorgenommen werden.

Hier geht es  zur Online-Abstimmung

Doppelsieg der HNT bei der Hamburger Meisterschaft Halbmarathon

By | Ergebnisse, Leistungssport, Wettkämpfe

Bei den Hamburger Meisterschaften im Halbmarathon im Rahmen des PSD Bank Halbmarathon in Wandsbek gab es einen Doppelsieg der HNT Hamburg. In der Einzelwertung der Männer verteidigte Hailezgi Meresi in beeindruckenden 1:08:55 h seinen Meistertitel und erzielt damit auch eine neue persönliche Bestzeit. Hamburger Vizemeister wurde Julius Schröder vom Turnerbund Hamburg Eilbeck  mit einer Zeit von 1:14,34 h vor seinem Vereinskollegen Felix Schönfeldt, der nach 1:16,03 h das Ziel erreichte.
Zusammen mit seinen Mannschaftskameraden von der HNT Hamburg Marcel Schlag (Platz 5 in 1:18:52 h) und Mathias Thiessen (Platz 6 in 1:19:10 h) wurde Hailezgi Meresi dazu noch Meister in der Teamwertung vor dem Turnerbund Hamburg Eilbeck (Julius Schröder, Felix Schönfeld und Jan Krieger) und Hamburg Running
Henning Lenertz, Julian Lange und Benjamin Franke).

Bei den Frauen dominierten die Athletinnen vom Verein Hamburg Running. So konnte sich Julia Jablonowski in 1:24,12 h gegenüber Maike Körner (1:25,34 h) und Christine Sake (1:33,23 h) durchsetzen und sich über ihren ersten Hamburger Meistertitel im Halbmarathon freuen.

Herzlichen Glückwunsch den Sieger(n)*innen und Platzierten.

Die Ergebnisliste können Sie hier einsehen.

 

 

Team-DM Senioren in München

By | Breitensport, Leistungssport, Senioren, Wettkämpfe

Der 47. Endkampf der Team-DM Senioren fand am 21. September bei allerbestem Wetter und Temperaturen bis ca. 20°C in München statt. In diesem Jahr haben sich fünf Hamburger Mannschaften für den Endkampf qualifiziert. Leider hat die StG NORD-WEST Hamburg (AK W60), erstmals nach vielen Jahren, die Teilnahme am Endkampf abgesagt. Teilgenommen haben somit aus Hamburg die StG Hamburg-Harburg (AK W60), die HNT Hamburg (AK W40) sowie die StG Hamburger Jungs  (LG Alsternord und SV Polizei; AK M70). Und nach langer Zeit war auch wieder eine Mannschaft des Hamburger SV (AK W30) beim Endkampf dabei.

Die StG Hamburg-Harburg (W60) verbesserte sich im Endkampf auf 5.501 Punkte (Quali 5.310 Pkt) und platzierte sich auf Rang drei. Die Mannschaft lieferte sich mit der LG Neiße und dem Düsseldorfer TV einen harten Kampf um den Sieg. Es reichte jedoch nicht ganz: die Damen des Düsseldorfer TV belegten Platz 2 mit 5.541 Punkten. Mit 5.550 Punkten siegte die LG Neiße.
Für die StG Hamburg-Harburg starteten die Damen Cäcilia Apel-Kranz, Wiebke Baseda, Monika Belau, Silke Gielen, Karin Grummert, Irmtraut König und Ingeborg Thoma.

Die Frauen der HNT Hamburg (W40) standen nach der Qualifikation auf Platz sechs. Trotz einer um 207 Punkte besseren Leistung im Endkampf mit 5.966 Punkten, mußten sie sich leider mit nur 14 Punkten Rückstand der StG Mittel-Unterfranken (5.980 Punkte) geschlagen geben und belegten mit nur 15 Punkten Vorsprung vor der LG Neiße den 5. Rang.
Für die HNT Hamburg starteten die Damen Sabine Frommann, Silke Hennings, Birgid Matthies, Sandra Meyer-Lindloff, Anja Nitsch, Regine Paul, Regina Reefschläger und Anja Schönemann.

Nach vielen Jahren erstmals wieder dabei, eine Frauen-Mannschaft des Hamburger SV (AK W30). Nach der Qualifikation mit 6.871 Punkten konnten sie das Ergebnis im Endkampf mit 6.704 Punkten nicht wiederholen. Es fehlte hier aus terminlicher Sicht die starke Kraft einer Nadja Käther, die im Vorkampf mit ihren Leistungen die Mannschaft verstärken konnte. Mit den hervorragenden Leistungen der im Endkampf angetretenen HSV-Athletinnen, konnten diese hier mit 6.704 Punkten einen sicheren dritten Platz erreichen; – hinter der StG Nutrixxion Masters (7.121 Pkt) und vor der StG Regio Aachen, die mit 6.471 Punkten den 4. Rang belegten.
Es waren für den Hamburger SV am Start, die Damen Kathrin Beginski, Gesa Bendfeld, Antonia Koch, Dörte Kock, Julia Lange, Maria Mihhailova, Kirsten Nachtigall, Petra Porbadnik, Kirsten Schümer und Sophia Wiese.

In der AK M70 traten auch in diesem Jahr wieder nur fünf Mannschaften an. Nach Abschluß aller Wettkämpfe war die StG Hamburger Jungs mit 6.822 Punkten auf dem fünften Platz. Das war zwar eine Handvoll Punkte mehr als in der Qualifikation, aber für eine bessere Platzierung war der Abstand auf die LG BEC mit 221 Punkten mehr, dann doch zu groß.
Für die StG Hamburger Jungs waren am Start: Christian Boysen, Klaus Gailus, Heinz Keck, Norbert Kubischok, Hans-Joachim Lange, Klaus-Dieter Lange, Frank Sonntag und Wolfgang Vogt.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu ihren Erfolgen.
(br)

Hier gibt es alle Ergebnisse auf einen Blick.

Staffelmedaillen für Hamburger Athleten*innen

By | Ergebnisse, Senioren, Wettkämpfe

Zum Abschluss der Senioren-Europameisterschaften gab es nicht nur für Wiebke Baseda (Grün-Weiss Harburg) über 4x400m in der Altersklasse W60  eine Staffelmedaille auch Vereinskameradin Karin Grummert war an dem Gewinn der Bronzemedaille der deutschen 4x100m-Staffel der W60  maßgeblich beteiligt. Mannschaftsgold gab es darüber hinaus noch für die Athleten der LG Alsternord Hamburg e.V. Hartmann Knorr und Heinz Keck in der 4x400m-Staffel der Altersklasse M75 und Klaus-Dieter Lange mit der 4x100m-Staffel der M80.

Herzlichen Glückwunsch!

Platz 4 für Team Hamburg beim Verbändekampf der U16 in Bremen

By | Ergebnisse, Jugend, Leistungssport, Wettkämpfe

Der Vergleichskampf der Norddeutschen Verbände der Altersklasse U16 ist ein seit vielen Jahren traditionelles Highlight zum Abschluss der Saison. Nach dem herausragenden Ergebnis aus dem Vorjahr in Bad Harzburg landete das „Team Hamburg“ am vergangenen Wochenende in Bremen auf Platz 4, sowohl in der MU16, der WU16 als auch der Gesamtwertung. Die Jungs verpassten dabei nur ganz knapp eine bessere Platzierung, da vor allem die Sprint- und Sprungleistungen ausgezeichnet waren. Simon Plitzko (AT Hamburg) konnte quasi zeitgleich den Weit- und Hochsprung der MU16 gewinnen und dabei mit 6,45m bzw. 1,82m zudem grandiose Leistungen erzielen. Neben den Sprüngen ragte auch der Sprint heraus. Sebastian Adubofour (SV Lurup) und Lukas Wolff (LAV Hamburg-Nord) liefen in 11,50s bzw. 11,64s auf Platz 1 und 2 in der MU16 und sicherten ihrem Team die maximale Punktzahl. Gemeinsam mit Frederik Denis (Hamburger SV) konnten Simon, Sebastian und Lukas zum Abschluss des Wettkampfes auch die 4x100m-Staffel in starken 44,18s gewinnen.

Neben den sportlichen Erfolgen war auch in diesem Jahr der Teamgeist wieder herausragend. Die gegenseitige Unterstützung und der Zusammenhalt innerhalb des Teams lassen diese Veranstaltung immer wieder zu einem ganz besonderen Ereignis werden.

Der HLV-Jugendausschuss und der gesamte Hamburger Leichtathletik-Verband gratuliert allen Athletinnen und Athleten zu ihren Leistungen und dem Mannschaftsergebnis. Alle Ergebnisse des Verbändekampfes sind hier zu finden.