Monthly Archives

April 2021

Staffel-WM mit Lucas Ansah-Peprah und Owen Ansah im YouTube-Livestream

By Allgemein, Ankündigungen, Leistungssport, Service, Wettkämpfe

Am Wochenende dreht sich bei den World Relays in Chorzów (Polen), den Staffel-Weltmeisterschaften, alles um Top-Speed, perfekte Wechsel und heiß begehrte Startplätze für die Olympischen Spiele in Tokio (Japan) sowie die WM 2022 in Eugene, Oregon (USA). Damit steht für sechs deutsche Staffeln die erste internationale Standort-Bestimmung im Olympia-Sommer bevor. Dies gilt auch für die beiden jungen Hamburger Nachwuchssprinter Lucas Ansah-Peprah und Owen Ansah (beide Hamburger SV), die jüngst vom Deutschen Leichtathletik-Verband als Mitglieder der 4x200m-Staffel in das Aufgebot des DLV berufen wurden.

In Deutschland können die Staffel-Weltmeisterschaften auf dem YouTube-Kanal von World Athletics mitverfolgt werden. Los geht’s am Samstag (1. Mai) um 19:00 Uhr und am Sonntag (2. Mai) um 19:20 Uhr. Für Lucas und Owen wird es am Sonntag um 20:13 Uhr ernst, wenn das Finale der Männer über 4x200m ansteht.

Der Hamburger Leichtathletik-Verband wünscht Lucas und Owen viel Erfolg bei den World Relays!

Weitere Informationen zu den World Relays sind bei leichtathletik.de und beim Weltverband World Athletics zu finden.

Africa United Sports Club e.V. neues Mitgliedschaft im HLV

By Allgemein, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren

Als neues Mitglied im Hamburger Leichtathletik-Verband möchten wir, nachdem das Aufnahmeverfahren erfolgreich abgeschlossen werden konnte, den Verein Africa United Sports Club e.V. herzlich begrüßen.

Der Verein ist über seinen Vorstand Pierrine Chantal Lingani und Ruben Castro zu erreichen unter:
Anschrift: Billhorner Röhrendamm 117, 20539 Hamburg c/o TAIYO Sport Center
E-Mail: kontakt@africaunited-sports.de
Homepage: http://www.africaunited-sports.de

 

Möglichkeiten zur Umsetzung der Testpflicht für Übungsleitende

By Allgemein, Ankündigungen, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren, Service

Die Trainerinnen und Trainer sowie sonstige Anleitungspersonen müssen unter den derzeit gültigen Regelungen über einen negativen Coronavirus-Testnachweis verfügen. Grundlage dafür ist §10h der Eindämmungsverordnung.

Der HSB hat sich von den Behörden bestätigen lassen, das es die Möglichkeit gibt, dass die Tests durch Personen durchgeführt oder beaufsichtigt werden, die in den Testverfahren qualifiziert geschult worden sind. Welche Möglichkeiten es derzeit gibt, sich schulen zu lassen, sind dieser Präsentation zu entnehmen.

Voraussetzung, wann ein bereits vorliegender Arbeitgebertest anerkannt wird, sind unter diesem Link zu finden: https://www.hamburg.de/arbeitgeberbescheinigung-testung/

Über den HSB-Partner „Medical Industrie“ ist es möglich, Covid 19-Antigen Schnelltest zu beziehen. Derzeit sind einige Corona-Schnelltests auf Lager und können bestellt werden. Weitere Tests – zum Teil auch günstigere – werden in den kommenden Wochen erwartet. Eine Übersicht zu den Tests (Stand 16.04.2021) finden Sie hier.

Zur Beratung und Bestellung wenden Sie sich direkt an Herrn Guth:
Mobil: +49 (0) 172 – 287 23 88
m.guth@medical-industrie.de

(Quelle: HSB)

Änderungen für den Sportbetrieb und den Kinder- und Jugendsport in der JKB

By Allgemein, Ankündigungen, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren

Das Inkrafttreten des durch den Bundestag und den Bundesrat beschlossenen Infektionsschutzgesetzes und die darauf folgende Anpassung der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus durch den Hamburger Senat erfordern eine erneute Einschränkung des Sportbetriebes. Der Trainingsbetrieb darf nach wie vor nur als Individualsport allein, zu zweit (oder mit dem eigenen Hausstand) auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien erfolgen. Davon ausgenommen bleibt der Kinder- und Jugendsport mit Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, die weiterhin in Gruppen gemeinsam trainieren dürfen. Allerdings wurde die maximal zulässige Anzahl der Kinder auf 5 Personen statt wie zuletzt 10 Personen reduziert. Weiterhin müssen Trainerinnen und Trainer nun über einen tagesaktuellen negativen Coronavirus-Testnachweis verfügen, der der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen ist. Diese Vorgaben gelten entsprechend auch für den Trainingsbetrieb in der Jahnkampfbahn.

Diese Vorgaben und Ausnahmeregelungen bieten für die Leichtathletik jedoch die Möglichkeit, den Trainingsbetrieb als Individualsport aufrecht zu erhalten. Dabei sind die bekannten Hygienevorgaben einzuhalten und eine Kontaktnachverfolgung für die Gruppen ist sicherzustellen. Umkleideräume und Duschen auf und in Sportanlagen bleiben weiterhin geschlossen. Die Öffnung und Nutzung von Toiletten ist unter Einhaltung der Mindestabstände und Hygienevorgaben zulässig.

Auf diesen Vorgaben basierend wurde das Nutzungskonzept für den Trainingsbetrieb in der Jahnkampfbahn erneut angepasst. Diesem Konzept sind alle weiteren Informationen für den Trainingsbetrieb zu entnehmen. Trainingszeiten können weiterhin unter Beachtung und Berücksichtigung des Nutzungskonzeptes formlos per Mail an folkers@hhlv.de beantragt werden.

Nutzungskonzept für den Trainingsbetrieb in der Jahnkampfbahn

10 Leitplanken des DOSB

Hygienetipps des DOSB

Hygienestandards des DOSB

Sportartspezifischen Übergangsregeln des DLV

1. HLV-Kaderwettkampf 2021

By Termine-Wettkampf

Art:

HLV

Datum:

Sonnabend, 8. Mai 2021

Meldeschluss:

Mittwoch, 05.05.2021

Ort:

Jahnkampfbahn

(Linnering 3, 2229 Hamburg)

Veranstalter:

Hamburger Leichtathletik-Verband

Weitere Informationen:

Meldungen über LADV (LV Hamburg)

Ergebnisse

Live Ergebnisse:

Ergebnislisten:

Social Media:

“EWIGE Hamburger Leichtathletik-Bestenlisten” auf aktuellem Stand

By Allgemein, Ankündigungen, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren, Service

“Das Leichtathletiktreiben in Hamburg hat eine lange Geschichte.” In diesem Sinne hat der ehemalige Präsident und aktuelle Ehrenringträger des HLV Wolfgang Kucklick einst begonnen, “Ewige Hamburger Leichtathletik-Bestenlisten” zu erstellen und in Broschürenform zur veröffentlichen. Leistungen und Erfolge von Sportlergenerationen wurden seither in einer Reihe von Exemplaren dieser Broschüren verewigt.

Diese “Zeitliche Entwicklung aller Rekorde” für alle Disziplinen im Stadion, auf der Straße und in der Halle hat Wolfgang Kucklick nun ein weiteres Mal auf den aktuellen Stand gebracht (31.12.2020) und bietet einige Exemplare der auf dem Foto zu sehenden Broschüre zum Verkauf an. Besonders für die älteren LeserInnen wird das Studium der Listen eine Reise in die Vergangenheit sein. Ehemalige Aktive und TrainerInnen werden auf Vereinskollegen, Freunde, Gegner oder Schützlinge stoßen, sich an besondere Wettkämpfe erinnern. Einige ehemalige LandesrekordlerInnen halten sich nach Jahrzehnten immer noch im Spitzenfeld, andere sind langsam durchgereicht worden, weil Untergrund, Material, Sprungstil usw. bessere Leistungen begünstigen.

Interessenten können sich für 8,50€ (inkl. Versandkosten) ein Exemplar der aktuellsten Ausgabe per Mail an die HLV-Geschäftsstelle (info@hhlv.de) oder telefonisch unter 040 88 88 03 51 bestellen.

Mika Sosna mit Rekord und Normerfüllungen zum Auftakt

By Allgemein, Ergebnisse, Jugend, Leistungssport, Wettkämpfe

Am vergangenen Wochenende stand für die Bundeskader-Athletinnen und -Athleten im Diskuswurf mit dem 2. Werfertag für Kaderathleten des WTB in Berlin ein erster Formtest der olympischen Saison an. Unter ihnen befand sich mit U20-Athlet Mika Sosna (TSG Bergedorf) auch ein Wurftalent aus Hamburg, der diesen Wettkampf zum Abschluss eines einwöchigen Trainingslagers im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum in Kienbaum bestritt.

Dabei präsentierte sich Nachwuchstalent Mika bereits zum Saisonbeginn in starker Form und übertraf als einer von drei U20-Athleten deutlich die 60 Meter. Mit seiner Weite von 61,13 Metern knackte er erneut seinen eigenen und zuletzt im Oktober vergangenen Jahres verbesserten Hamburger Landesrekord und steigerte diesen um knapp vier Meter. Zudem positionierte sich Mika bereits aussichtsreich im Rennen um die begehrten Tickets für die internationalen Meisterschaften in diesem Jahr, denn seine mit dem 1,75kg-Diskus erzielte Weite bedeutet sowohl eine deutliche Erfüllung der vom Deutschen Leichtathletik-Verband geforderten Norm (56,00 m) für die U20-Europameisterschaften in Tallinn (Estland), als auch der Norm (58,00 m) für die U20-Weltmeisterschaften in Nairobi (Kenia).

Der Hamburger Leichtathletik-Verband gratuliert Mika und seinem Trainer zu dieser herausragenden Leistung!

Ein ausführlicher Beitrag zu der Veranstaltung ist bei leichtathletik.de zu finden. Die Gesamtergebnisliste ist hier einzusehen.

49. DLV-Verbandstag – Schneller. Agiler. Digitaler.

By Allgemein, Service, Veranstaltungen

Jürgen Kessing, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), ist am Samstag auf dem 49. DLV-Verbandstag für eine zweite Amtszeit bestätigt worden. Die Veranstaltung wurde aufgrund der dynamischen Corona-Entwicklungen in digitaler Form durchgeführt und stand unter dem Motto „Schneller. Agiler. Digitaler.“

Ein ausführlicher Beitrag zum 49. DLV-Verbandstag ist bei leichtathletik.de zu lesen.

(Quelle: DLV)

Owen Ansah und Lucas Ansah-Peprah für die World Relays in Polen nominiert

By Allgemein, Ankündigungen, Leistungssport, Wettkämpfe

Auf eine erfolgreiche Hallensaison folgt für Hamburgs Top-Sprinter Owen Ansah und Lucas Ansah-Peprah (beide Hamburger SV) nun der verdiente Lohn. Denn beide Athleten wurden in dieser Woche vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für die World Relays, die Staffel-Weltmeisterschaften, am 1./2. Mai in Chorzów (Polen) nominiert. Als Teil der Deutschen 4×200 Meter-Staffel werden die beiden nun Ende April nach Schlesien reisen und dort den Saison-Auftakt der diesjährigen Olympia-Saison begehen.

Grundlage für die Nominierung des DLV waren mit Sicherheit auch die herausragenden Ergebnisse beider Sprinter in der vergangenen Hallensaison, in der sich Owen und Lucas mit 21,05 sec und 21,19 sec auf Platz eins und zwei der Deutschen Jahresbestenliste platzierten. Im letzten Sommer waren beide sogar noch schneller unterwegs, als Owen im Juli in Wetzlar erstmals mit 20,95 sec die 21-Sekunden-Schallmauer durchbrach und auch Lucas sich dieser bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig mit 21,08 sec bedrohlich näherte. Während dies für Lucas bereits der dritte internationale Einsatz nach der Bronzemedaille mit der Deutschen 4×100 Meter-Staffel bei der U20-WM 2018 in Tampere (Finnland) und dem EM-Titel mit der 4×100 Meter-Staffel bei der U20-EM 2019 im schwedischen Borås sein wird, feiert Owen in Chorzów seine Premiere im Nationaltrikot.

Der Hamburger Leichtathletik-Verband gratuliert Owen und Lucas herzlich zur Nominierung und wünscht beiden viel Erfolg bei der Staffel-WM!

Weitere Informationen zu den World Relays sind bei leichtathletik.de und beim Weltverband World Athletics zu finden.