Es wurde ein langer Abend. Die Tagesordnung war umfangreich, genauso wie der Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2018 und die ausführliche Darstellung des Haushaltes 2018/19.  Das Grußwort des Deutschen Leichtathletik-Verbandes übermittelte Dr. Matthias Reick, Vizepräsident Allgemeine Leichtathletik. Als weitere Ehrengäste konnte Präsident Wolfgang Müller-Kallweit den Geschäftsführer des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verbandes Jan Berszuck ebenso begrüßen wie Bernd Meyer (Präsident des Betriebssportverbandes Hamburg), Julian Kulawik (1. Vorsitzender der Hamburger Sportjugend), Wolfgang Kucklick (Ehrenringträger des HLV und Carl-Diem-Schild Träger des DLV) und den Ehrenpräsidenten des HLV, Erwin Rixen.

Im Mittelpunkt der Versammlung im Alexander-Otto-Saal des Hamburger Sportbundes standen jedoch zu Beginn die Ehrungen und dann zu späterer Stunde die Wahlen.
Für sein langjähriges Engagement im Jugendausschuss und seine fünfjährige ehrenamtliche Tätigkeit  als Jugendwart wurde  Jann Folkers (rechts im Bild) mit der HLV-Ehrennadel in Silber geehrt. Unangefochten die meisten Kampfrichtereinsätze in den letzten Jahren hat Heinz Winterstein (links im Bild) geleistet. Es gibt kaum eine Veranstaltung im Hamburger Landesverband, bei er noch nicht die Gerätekontrolle durchgeführt oder die Verbandsaufsicht inne hatte. In Anerkennung seines unermüdliches Einsatzes, wurde ihm ebenfalls die silberne Ehrennadel des HLV verliehen.
Eine besondere Würdigung seiner Verdienste um die Leichtathletik wurde Wolfgang Timm (Bildmitte) mit der Vergabe des HLV-Ehrenpreises zuteil. Als Vorsitzender des Breitensportausschusses und damit Mitglied des Präsidiums, prägt er seit über 20 Jahren den Hamburger Landesverband. Durch seine  Leidenschaft zum Laufen, hat er auch seine Passion zum Streckenvermesser gefunden und sich darüber hinaus auch lange Zeit im Bundesausschuss Laufen im DLV engagiert. „Wolle“ Timm war und ist Impuls- und Ideengeber für zahlreiche Projekte im HLV und DLV. Dafür gebührt ihm, aber auch allen anderen ehrenamtlich Tätigen im HLV ein ganz besonderer Dank.

Bei den Wahlen zum Präsidium gab es keine großen Veränderungen. Wolfgang Müller-Kallweit wurde als Präsident für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt. Damit geht er in seine fünfte Amtszeit. Auch Hans-Ulrich Klüver (Vizepräsident Finanzen), Konstantin Körner (Vizepräsident Leistungssport und Lehre), die diese Ämter im letzten Jahr zunächst kommissarisch übernommen hatten, wurden vom Verbandstag einstimmig gewählt, ebenso wie Wolfgang Timm als Vorsitzender des Breitensportausschusses. Janina Konerding, bereits von der Jugendversammlung als Nachfolgerin von Jann Folkers – der zwischenzeitlich hauptamtlich für den HLV tätig ist – gewählt, wurde vom Plenum bestätigt. Unbesetzt blieb leider die wichtige Position der Wettkampfwartin / des Wettkampfwartes.

Der Verbandsrat setzt sich zukünftig aus folgenden neun Mitgliedern zusammen: Jens Bastian (Oberalster VfW) – Anja Bräuner (AMTV Hamburg) – Martin Ciuchini (SC Poppenbüttel) – Anne Gnauk (Hamburger SV) – Klaus Gonser (LAV Hamburg-Nord) – Jessica Hardtmann (LT Haspa Marathon Hamburg) – Daniel Neidhold (HNT Hamburg) – Frieder Nölting (TSG Bergedorf) – Andreas Schulte-Hemming (LG Alsternord e.V.).

Keine Veränderungen gab es bei der Wahl zum Rechtsausschuss. Hier wurden Thomas Walther (Niendorfer TSV) als Vorsitzender, sowie Mathias Thiessen (HNT Hamburg), Kurt Plessner (TSG Bergedorf) und Christoph Prochnau (Hamburg Running) als Beisitzer wiedergewählt.

Den Abschluss der Wahlen bildete die Besetzung der Positionen der Kasserprüfer*innen. Hier erklärten nach der Wahl Katharina Josenhans (Hamburg Running), Brigitta Niß-Krempin (TSG Bergedorf) und Olaf Schulz-Gardyan (SC Poppenbüttel) ihre Bereitschaft, die Prüfungen durchzuführen.

Wir wünschen allen Mitgliedern in den Gremien ein gutes Händchen für ihre Arbeit und eine erfolgreiche Amtszeit.