AllgemeinAnkündigungenJugendLeistungssport

Projekt „TraiNah“ zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Nachwuchsleistungssport

By 27. April 2020 No Comments

Das Projekt „TraiNah“ zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Nachwuchsleistungssport wird von der Uniklinik Ulm und der Deutschen Sporthochschule Köln durchgeführt. Kooperationspartner sind u.a. der Deutsche Basketball Bund, die Deutsche Reiterliche Vereinigung, der Deutsche Schwimm-Verband und der Deutsche Turner-Bund. Im Rahmen dieses Projektes werden zwei Online-Befragungen durchgeführt, für die nun Athlet*innen (ab 16 Jahren) und Trainer*innen (ab 18 Jahren) aus dem Bereich Leistungssport gesucht werden, die an diesen Online-Befragungen teilnehmen würden.

Der Hamburger Sportbund und der Hamburger Leichtathletik-Verband treten sexualisierter Gewalt mit aller Entschlossenheit entgegen. Deshalb würden wir uns darüber freuen, wenn sich in der Hamburger Leichtathletik möglichst viele Teilnehmer*innen finden, die an der Online-Umfrage teilnehmen, da statistisches Datenmaterial ein enorm wichtiger Beitrag zur Trainer*innenschulung zum Umgang von Nähe und Distanz bzw. zur Schaffung eines vertrauensvollen Trainingsumfeldes ist. Schon die SafeSport-Studie hat in der Präventionsarbeit überzeugende Zahlen geliefert, um die Notwendigkeit des Schutzes vor sexualisierter Gewalt im Sport deutlich zu machen.

Weitere Informationen für Athleten*innen / Hier geht’s zur Athleten-Befragung

Weitere Informationen für Trainer*innen / Hier geht’s zur Trainer-Befragung

Das Projekt wird darüber hinaus auf einer Projektseite der Uniklinik Ulm erläutert. Nähere Informationen zu Fortbildungsveranstaltungen der Hamburger Sportjugend und von Zündfunke e.V. zur „Prävention sexualisierter Gewalt“ sind auf der Homepage der HSJ zu finden.