AllgemeinAnkündigungenBreitensportJugendLeistungssportSenioren

Erweiterung der Gruppengröße für den Trainingsbetrieb in der Jahnkampfbahn

By 27. Mai 2020 No Comments
Die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes in der Jahnkampfbahn in den vergangenen zweieinhalb Wochen und die dafür vorgegebenen Regelungen haben den Rückmeldungen aller Seiten entsprechend gut funktioniert. Der HLV bedankt sich an dieser Stelle bei allen Nutzern für die Kooperation, die Unterstützung bei der Umsetzung des Nutzungskonzeptes und die Einhaltung der Vorgaben.
Um einen weiteren Schritt in Richtung Normalität zu gehen, hat der HLV in Abstimmung mit dem Sportreferat des Bezirksamtes Hamburg-Nord beschlossen, die erlaubte Größe der Trainingsgruppen ab dem 02.06.2020 auf bis zu 10 AthletInnen (10 Athletinnen + 1 Trainer) zu erweitern. Da sich durch diese Erweiterung und auch die Öffnung weiterer Sportanlagen in Hamburg wahrscheinlich Änderungen in der Zusammensetzung der Trainingsgruppen ergeben haben und werden, bittet der HLV kurzfristig um die erneute vereinsweise Beantragung von Trainingszeiten für die Jahnkampfbahn entsprechend dem bekannten Vorgehen. Es gelten weiterhin die eingeteilten Zonen und Zeitfenster (samstags nur bis 14 Uhr, sonntags geschlossen), welche beantragt werden können, lediglich die Gruppengröße wird erweitert. Die Anwesenheit von Eltern oder weiteren Personen während der Trainingszeiten auf der Sportanlage bleibt weiterhin untersagt, auch wenn die Anzahl der AthletInnen nicht ausgeschöpft wird.
Der Hamburger Leichtathletik-Verband wird wie zuletzt kurzfristig über die eingegangenen Nutzungsanträge entscheiden und einen neuen Belegungsplan für die Jahnkampfbahn erstellen, welcher auf der HLV-Homepage veröffentlicht und per Mail an die Antragsteller versandt wird. Bis einschließlich Samstag (30.05.2020) gilt der auf der HLV-Homepage veröffentlichte Belegungsplan, Pfingstsonntag und Pfingstmontag bleibt die Anlage geschlossen.
Wir möchten an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass detaillierte Anwesenheitslisten jeder Trainingseinheit zu führen sind (inkl. Adresse und Kontaktdaten aller Personen), um bei einer möglichen Infektion, alle betroffenen Personen kurzfristig erreichen zu können und Infektionswege nachvollziehen zu können. Diese Listen sind für jeweils 4 Wochen nach einer Trainingseinheit aufzubewahren und auf Nachfrage vorzulegen. Darüberhinaus sind die 10 Leitplanken des DOSB, die Hygienetipps des DOSB sowie die sportartspezifischen Übergangsregeln des DLV als Grundlage zu sehen. Ebenso sollte die den Vereinen zur Hand gegebene Handlungsempfehlung des HLV beachtet werden.