AllgemeinAnkündigungenJugendLeistungssportWettkämpfe

HLV-Athleten mit Chancen bei Hallen-DM in Dortmund

By 18. Februar 2021 No Comments

Am kommenden Wochenende (20./21. Februar) finden in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle die Deutschen Hallen-Meisterschaften der Männer und Frauen statt. Unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien werden sich an den beiden Tagen die besten Leichtathleten Deutschlands im Kampf um die nationalen Titel miteinander messen. In dem aufgrund der coronabedingten Auflagen auf 250 SportlerInnen reduzierten Teilnehmerfeld sind erfreulicherweise auch vier Athletinnen und Athleten aus Hamburg zu finden. Sie reisen mit unterschiedlichen Zielen und Voraussetzungen nach Westfalen, sind aber allesamt auf der Jagd nach den begehrten Medaillen nicht chancenlos.

Mit beeindruckenden Vorleistungen in den Vorwochen gehen die beiden Sprinter Lucas Ansah-Peprah und Owen Ansah (beide Hamburger SV) am Samstagabend (Halbfinale: 17:40 Uhr, Finale: 19:00 Uhr) über die mit 60 Metern kürzeste aller Sprintstrecken an den Start. Nach einer deutlichen Steigerung ihrer Bestleistungen vor zwei Wochen in Chemnitz auf 6,68 sec (Lucas) respektive 6,72 sec (Owen), gehen die beiden auf Position acht und zehn der DLV-Jahresbestenliste liegend aussichtsreich ins Rennen. Wenn beide an diese Leistungen anknüpfen können, ist eine Finalteilnahme der schnellsten acht in Reichweite. In einem möglichen Finallauf werden die Karten dann nochmal neu gemischt, Außenseiterchancen nicht ausgeschlossen.

Herausragend präsentierte sich zuletzt auch U20-Weitspringerin Benita Kappert (Hamburger SV) mit einer Steigerung ihrer Bestleistung auf 6,32 Meter Mitte Januar in Frankfurt. Diese Leistung und die Bestätigung ihrer guten Form bei weiteren Wettkämpfen in den vergangenen Wochen bescherten ihr als Jugend-Athletin die persönliche Einladung der Bundestrainer zu den anstehenden Meisterschaften der Frauen (Sonntag, 14:30 Uhr). Der Blick auf die Jahresbestenliste der Weitspringerinnen zeigt jedoch, dass nur vier Athletinnen in diesem Winter bereits weiter als Benita gesprungen sind und sie mit ihrer Meldeleistung keinesfalls chancenlos ist.

Mit Lisa Hausdorf (AG Hamburg West) erhielt eine weitere noch der weiblichen Jugend U20 zugehörige Athletin eine Einladung für die nationalen Titelkämpfe in Dortmund. Lisa wird sich damit nach ihrer Teilnahme und dem Finaleinzug bei den Deutschen Meisterschaften im Vorjahr in Braunschweig bereits zum zweiten Mal mit den besten Mittelstrecklerinnen des Landes über ihre favorisierte Distanz von 1.500m messen. Zudem ist Lisa nach ihrem Titelgewinn bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften der Jugend im Februar 2020 in Neubrandenburg, einer Verbesserung ihres Hausrekordes auf 4:26,51 min Anfang Februar in Erfurt und mit Rang zehn der Jahresbestenliste aussichtsreich positioniert. Je nach Verlauf des Rennens (Sonntag, 15:50 Uhr) hat Lisa mit ihren Spurtfähigkeiten mindestens Außenseiterchancen.

Da Zuschauer pandemiebedingt nicht zugelassen sind, bietet der DLV ein umfangreiches digitales Angebot zu den Deutschen Hallen-Meisterschaften an. Auf leichtathletik.de wird es an beiden Tagen einen kommentierten Livestream sowie Live-Ergebnisse geben. Zudem wird der DLV über seine Social Media-Kanäle über aktuelle Geschehnisse aus der Halle informieren.

Der Hamburger Leichtathletik-Verband wünscht allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg!