Kategorie

Senioren

21 Podestplätze bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinefelde-Worbis

By | Breitensport, Ergebnisse, Senioren, Wettkämpfe

Es hatten 40 Hamburger Athleten, weiblich wie auch männlich, zu den 3-tägigen Deutschen Seniorenmeisterschaften vom 12. – 14. Juli 2019 in Leinefelde-Worbis gemeldet. Aber leider sind davon nur 27 angetreten.

Diese errangen 21 Podestplätze (1. Platz > 5x, 2. Platz > 9x, 3. Platz > 7x), bei 63 gewerteten Disziplinen.

Leider fand diese Meisterschaft bei sehr schlechten Witterungsverhältnissen statt. Am Freitagnachmittag starke Schauer und Gewitter, sowie am Sonnabend Regen, der erst am späten Nachmittag nachließ.

Trotzdem konnten unsere Hamburger Teilnehmer*innen einen großen Anteil an guten Leistungen, teilweise sogar persönlichen Saisonbestleistungen, verbuchen.

Hier sind alle Hamburger Ergebnisse in einer Übersicht aufgelistet.

Die gesamte Ergebnisliste der Meisterschaften ist hier und auf der HLV-Homepage unter Ergebnisse einzusehen.

(br)

Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2019 in Berlin

By | Ankündigungen, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren, Wettkämpfe

Foto: Benjamin Heller

Dieses Jahr finden die 119. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in einem ganz besonderen Stadion statt: Dem historischen Olympiastadion von Berlin! Die deutschen Stars der Europameisterschaften von Berlin kehren am 03./04. August 2019 an die Stätte ihres Erfolges zurück. Sie messen sich auf nationaler Ebene und kämpfen um die WM-Qualifikation für Doha (Katar; 28. September bis 06. Oktober).

Viele weitere Informationen rund um die Deutschen Meisterschaften finden Sie hier:   https://www.leichtathletik.de/termine/top-events/dm-2019-berlin/

Seien Sie live dabei und erleben Sie Deutschlands beste Leichtathleten vor der historischen Kulisse des imposanten Olympiastadions!
Tickets? Die gibt es unter der Ticketmaster-Hotline: 01806 – 999 0000 (€ 0,20/Verbindung aus dem dt. Festnetz / max. € 0,60/Verbindung aus dem dt. Mobilfunknetz. Oder unter : https://leichtathletik.tmtickets.de/

Die Finals 2019: Berlin wird am ersten August-Wochenende zur deutschen Sporthauptstadt. Gleich zehn Verbände küren im vorolympischen Jahr parallel 190 nationale Meister. Heiße Kanusprint-Duelle auf der Spree längs der East Side Gallery, fliegende Fäuste im Kuppelsaal, Spitzen-Leichtathletik im Olympiastadion, gleichzeitig zehn Meisterschaften mit rund 3.000 Sportlern an einem Wochenende in einer Metropole: Berlin wird am 3./4. August bei der Premiere des nationalen Multisport-Events zur deutschen Sporthauptstadt. Die Leichtathletik jedoch ist der Leuchtturm dieser Großveranstaltung. Weitere Infos: https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/die-finals-2019-ein-hauch-von-olympia-in-berlin/

Vier tolle Video-Clips mit Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko, Sprint-Ass Gina Lückenkemer und mit den Speerwerfern Thomas Röhler, Johannes Vetter und Andreas Hofmann gibt es hier

Ticket-Special für Vereine: Vereine können sich über gesonderte Konditionen bei den Ticketpreisen freuen. Ab 10 Karten winkt ein Rabatt von   10 %, ab 50 Karten sind es 25 %. Alle Infos finden sich hier: https://www.leichtathletik.de/termine/top-events/dm-2019-berlin/tickets/

Ticket-Special für Zwillinge: Das Diskuswurf-Ehepaar Robert und Julia Harting hat im Juni Zwillinge bekommen. Die Leichtathletik-DM am 3./4. August in Berlin feiert die Geburt mit freiem Eintritt für alle Zwillinge, Drillinge und Mehrlinge. Zwillinge und Mehrlinge, die bei den Deutschen Meisterschaften dabei sein wollen, müssen lediglich eine Mail mit ihrem Namen und Geburtsdatum an zwillinge@leichtathletik.deschreiben. Alle Infos: https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/doppelter-nachwuchs-im-hause-harting-leichtathletik-dm-feiert-geburt-mit-freiem-eintritt-fuer-zwilli/

1. DLV-Inklusionsworkshop

By | Breitensport, Inklusion, Jugend, Lehre, Senioren, Veranstaltungen

Leichtathletik inklusiv: Hürden? Da laufen wir drüber!

Der Deutsche Leichtathletik-Verband veranstaltet in Kooperation mit dem Deutschen Behindertensportverband  am Freitag, 2. August 2019 einen ersten DLV-Inklusionsworkshop zum Thema „Inklusion in der Leichtathletik“. Im Berliner Horst-Korber-Sportzentrum sowie in der angrenzenden Rudolf Harbig Halle werden theoretische und praktische Einblicke zur Leichtathletik für Menschen mit und ohne Behinderung von namhaften Referenten und Übungsleitern vermittelt. Der Workshop ist für alle Interessenten offen, richtet sich jedoch insbesondere an Trainer, Sportlehrer sowie Lauf-TREFF-Leiter. Der Workshop wird gefördert durch die Kettler-Stiftung. Zur Anmeldung geht es hier .

Für mehr Informationen

Anhand der Disziplinen Lauf und Wurf soll exemplarisch dargestellt werden, welche Möglichkeiten es gibt, Bewegungsabläufe an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung anzupassen und heterogene Gruppen in Sportstunden gemeinsam zu trainieren. Der Workshop ist für alle Interessenten offen, richtet sich jedoch insbesondere an Trainer, Sportlehrer sowie Lauf-TREFF-Leiter. Der Workshop kann für A-Trainer mit 8 UE zur Lizenz-Verlängerung angerechnet werden. B-Trainer sowie C-Trainer klären die Anerkennung bitte mit ihrem jeweiligen Landesverband ab.

Dauerkarte für die DM inklusive

In der Teilnahmegebühr (149 Euro) ist neben der Verpflegung und Lehrmaterialien auch eine Dauerkarte für zwei Personen für die Deutschen Meisterschaften im Olympiastadion von Berlin (3./4. August) enthalten.

Übernachtungen sind in der Teilnahmegebühr nicht inbegriffen.

“Berlin lohnt sich, nicht nur an diesem Wochenende der DM-Finals: Zehn Sommersport-Verbände veranstalten zeitgleich ihre Deutschen Meisterschaften, davon fünf Verbände auf dem Gelände des Olympiastadions und- parks”, sagt der DLV-Inklusionsbeauftragte Gerhard Janetzky. “Die DLV-Erfolgsformel lautet: Neues Wissen und Spaß. Wir freuen uns auf euch!”

Die Anmeldefrist endet am 21. Juli 2019.

ANTI-DOPING-NEWSLETTER Juli 2019

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter Juli 2019 finden Sie folgende Themen:

  • Wissenswertes zu Dopingkontrollen im Falle eines Rekords und dessen Anerkennung
  • IAAF List of International Competitions – Aktualisierung vom 5. Juni 2019
  • NADA-Jahresbericht 2018
  • IAAF verlängert Sperre für Russland
  • Hyperandrogenismus – Schweizerisches Bundesgericht weist IAAF-Eilantrag auf unverzügliches Inkraftsetzen der Testosteron-Regel ab
  • Eine neue Waffe gegen Dopingsünder? Schwedens Doping-Schnüffelhund
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Termin 2020 für DM Männer, Frauen in Braunschweig steht fest

By | Ankündigungen, Jugend, Leistungssport, Senioren, Wettkämpfe

Der Ort war schon länger bekannt, offen war lediglich noch der genaue Termin, der jetzt feststeht. Am 06./07. Juni finden im kommenden Jahr die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2020 im Stadion an der Hamburger Straße in Braunschweig statt. Dies bestätigte DLV-Präsident Jürgen Kessing nach einer DLV-Präsidiumssitzung.

„Die Titelkämpfe in Braunschweig sind gleichzeitig für die deutschen Athletinnen und Athleten eine wichtige Station auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio [24. Juli bis 9. August]. Mit Braunschweig haben wir einen zuverlässigen Ausrichter, der 2010 bei der DM und 2014 bei der Team-EM für optimale Rahmenbedingungen gesorgt hat“, sagt der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Jürgen Kessing.

An beiden Tagen der DM (06./07. Juni) wird es auf ARD/ZDF eine Live-Übertragung geben. Die Terminfindung wurde sowohl mit dem Präsidium, den Präsidenten der Landesverbände, Vertretern der Beratungskommission des Präsidenten und auch mit Vertretern der spitzensportfördernden Vereine in der gemeinsamen Projektgruppe besprochen.

Umfangreiche Live-Übertragung auf ARD und ZDF

Dem Terminkalender 2020 soll aufgrund des frühen DM-Termins Rechnung getragen werden und speziell für die nachrückenden Athletinnen und Athleten spannende Wettbewerbe in der zweiten Saisonphase berücksichtigen. Unter anderem werden die U23-EM und die Gala in Mannheim auch als Qualifikation für die EM 2020 in Paris (Frankreich) genutzt. Auch sollen die neu geplanten Deutschen Staffelmeisterschaften ein tolles Event der Leichtathletik-Familie bilden.

„Trotz der ebenfalls im Juni stattfindenden Fußball-EM [12. Juni bis 12. Juli 2020] und der Tour de France und der damit verbundenen Enge im sportlichen Terminkalender können wir zusammen mit unserem TV-Partner ARD/ZDF eine sehr umfangreiche Live-Übertragung der Deutschen Meisterschaften in Braunschweig sicherstellen. Für Millionen Fans der deutschen Leichtathletik, für die zahlreichen Spitzensportvereine und unsere Athleten ist die mediale Aufmerksamkeit von enormer Bedeutung. Umso mehr freuen wir uns, dass eine TV-Übertragung der Titelkämpfe verabredet werden konnte“, sagt Frank Lebert, CEO der Deutschen Leichtathletik-Marketing GmbH.

Neues Ranking-System der IAAF greift

„Da der Termin für die DM sehr früh liegt, können zusätzlich zu 2020 die Leistungen aus 2019 für die Qualifikation zur DM herangezogen werden. Das DM-Jahr ist von der frühen Terminierung vergleichbar mit dem Olympiajahr 2012. Damals fanden die Titelkämpfe am 16/17. Juni statt“, sagt Marco Buxmann, Leitender Direktor Events im DLV.

„Die Möglichkeit, sich für die Kernsportart Leichtathletik für die Olympischen Spiele in Tokio zu qualifizieren, besteht laut IAAF-Reglement bis zum 29. Juni 2020, ehe die letzten endgültigen Olympia-Nominierungen der deutschen Athleten und Athletinnen Anfang Juli durch den Deutschen Olympischen Sportbund auf Vorschlag des DLV vorgenommen werden“, sagt Idriss Gonschinska, DLV-Generaldirektor Sport.

Und erklärt weiter: „Der IAAF-Nominierungszeitraum für die meisten Disziplinen der Leichtathletik wurde vom 1. Mai 2019 bis 29. Juni 2020 beschrieben. Abweichend hierzu gilt für die Marathon- und 50 Kilometer-Geh-Wettbewerbe der Nominierungszeitraum vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Mai 2020. Erstmals wird auch das neue Ranking-System des Weltverbandes IAAF 2020 bei der Nominierung zur Anwendung kommen.“

DLV-Präsidium vergibt Veranstaltungen von 2019 bis 2021

Folgende Veranstaltungen wurden auf der Präsidiumssitzung in Wetzlar für 2019 vergeben: Die DM-Titel der 4×400 Meter-Staffeln der Klasse U23 werden am 20. Juli in Rhede vergeben, die 4×100 Meter-Staffeln der Männer/Frauen werden am 4. August im Rahmen der DM Berlin ausgetragen. Die Mehrkampf-DM (Männer, Frauen/U23) findet in Bietigheim-Bissingen (10./11. August) statt.

Für 2020 wurden folgende Meisterschaften vergeben: Die Mehrkampf-DM (Männer, Frauen/U23/U20/U18/U16) nach Vaterstetten,  und die Jugend-Team-DM (U20/U16) nach Hamburg. Für 2021 wurden vergeben: Die Cross-DM aller Klassen nach Sonsbeck, die Langstrecken-DM (Männer, Frauen/U23/U20, Senioren) nach Mittweida, die U23-DM nach Koblenz sowie die Mehrkampf-DM (Männer, Frauen/U23/U20/U18/U16) nach Wesel.

46 Podestplätze bei den NDM Senioren*innen in Berlin

By | Breitensport, Leistungssport, Senioren, Wettkämpfe

24 Hamburger Athleten, weiblich wie auch männlich, waren am Wochenende 15./16. Juni 2019, im Berliner Mommsenstadion bei den Norddeutschen Meisterschaften der Senioren vertreten.

Sie errangen 46 Podestplätze (1. Platz > 22x, 2. Platz > 12x, 3. Platz > 12x), bei 59 gewerteten Disziplinen.

Bei sehr guten Witterungsverhältnissen (ca. 27°bis 32°C), konnten unsere Hamburger Teilnehmer*innen einen großen Anteil an guten Leistungen verbuchen. Hier sind alle Hamburger Ergebnisse in einer Tabelle aufgelistet.

Die Gesamtergebnisliste ist hier und auf der HLV-Homepage unter Ergebnisse einzusehen.

(br)

ANTI-DOPING-NEWSLETTER Juni 2019

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter Juni 2019 finden Sie folgende Themen:

  • WHEREABOUTS III. Quartal 2019 für alle Athleten des IAAF-RTP, NADA-RTP und NADA-NTP
  • NADA-Überarbeitung des Dopingkontrollsystems
  • Hyperandrogenismus – CAS lehnt Semenyas Einspruch ab
  • Ermittlungen um Leichtathletik-WM 2019 in Doha eingeleitet
  • Untersuchung der Uni Leipzig zum Thema Dopingbereitschaft im Sport
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Sperrung Sportanlage Jahnkampfbahn und Leichtathletikhalle

By | Ankündigungen, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren

Das Bezirksamt Hamburg-Nord teilt mit, dass aufgrund von Dreharbeiten für einen Fernsehfilm die Sportanlage Jahnkampfbahn am Montag, dem 03. Juni in der Zeit von 13:00 bis 17:30 Uhr für den Trainingsbetrieb gesperrt ist.

Aus demselben Grund erfolgt am Dienstag, dem 04. Juni in der Zeit von 12:00 bis 18:00 Uhr die Sperrung der Leichtathletikhalle Hamburg.

Wir bitten um Berücksichtigung und Verständnis

 

 

Trauer um Anke Niemann

By | Allgemein, Jugend, Leistungssport, Senioren, Wettkämpfe

Am Donnerstag, dem 23. Mai verstarb nach schwerer Krankheit unsere ehemalige Kampfrichterwartin Anke Niemann. Neben ihren vielen anderen Interessen war Anke seit 1990 als Kampfrichterin im Verband ehrenamtlich tätig. Gemeinsam mit Ulrike Wolf lenkte sie von 2006 bis 2014 erfolgreich die Geschicke des Kampfrichterausschusses in Hamburg. Über 25 Jahre war sie entweder als Schiedsrichterin, Starterin oder Einsatzleiterin bei unzähligen Wettkämpfen auf dem Sportplatz, in der Leichtathletikhalle oder bei Gelände- bzw. Straßenläufen im Einsatz. Zuletzt noch einmal als Schiedsrichterin Straße beim Haspa Marathon Hamburg.
Viel Zeit hat sie in den letzen Jahren immer wieder in die Vorbereitung der in Hamburg durchgeführten Deutschen und Norddeutschen Meisterschaften investiert und somit maßgeblich zum Erfolg dieser Veranstaltungen beigetragen.

Ein weiteres Betätigungsfeld von Anke war die Tätigkeit als Referentin in der Ausbildung- und Fortbildung der Kampfrichter*innen im Verband. So auch noch Anfang April in der Jahnkampfbahn, als sie 16 „Jungkampfrichtern*innen“ das Kampfrichtergrundwissen anschaulich näher gebracht und die Prüfung abgenommen hat.

Für ihr Engagement über die Jahrzehnte hinweg, wurde Anke im Jahr 2015 die goldenen HLV-Ehrennadel verliehen.

Mit Anke Niemann verliert die Leichtathletik in Hamburg eine hoch engagierte und gewissenhafte Unterstützerin, die sich mit ihrem Wissen und ihrer gradlinigen und sympathischen, manchmal auch eigenen energischen Art, immer zum Wohle der Athleten*innen  und des Sports eingesetzt hat.
Es wird sicherlich immer wieder Momente geben, die uns wehmütig an Anke denken lassen, denn sie hat viele Spuren hinterlassen, denen wir immer wieder begegnen werden.
Wir sind alle sehr traurig und unser Mitgefühl gilt ihren Eltern und Geschwistern.