Category

Breitensport

Einladung zur Laufbörse 2021

By Breitensport, Leistungssport, Wettkämpfe

Die diesjährige Volkslaufbörse findet am
Mittwoch, den 22. September 2021 um 19:00 Uhr
in den Räumen des Hamburger Betriebssportverbandes statt.
(Adresse: Wendenstraße 120, 20537 Hamburg; Tel. 040 / 2368 7240)

Herzlich eingeladen sind alle Hamburger Laufveranstalter.

Hier können die Einladung mit der Tagesordnung und der vorläufige Terminplan für die Läufe 2022 eingesehen werden.

Vorschläge und Änderungen nimmt Jürgen Meins, Landes-Laufwart Hamburg (E-Mail: meins@hhlv.de) entgegen.

 

 

Endlich wieder Sport treiben beim Sporttag Inklusiv

By Allgemein, Breitensport, Inklusion, Veranstaltungen

Bis zum Ende wurde gebangt, die Erleichterung des Organisationsteams war groß, als er dann stattfand. Und dann war auch noch das Wetter schön. Nach einem Jahr Zwangspause stand der Sporttag Inklusiv diesmal unter einem guten Stern. Am 14. August konnten nun schon zum sechsten Mal Menschen mit und ohne Behinderung jeglichen Alters wieder auf der Jahnkampfbahn im Stadtpark gemeinsam das Sportabzeichen ablegen oder am Rahmenprogramm mit vielen Mitmach-Aktionen teilnehmen.

Unter den fachkundigen Augen von DLV-Bundestrainer Sebastian Bayer, Diskuswerfer Mika Sosna (TSG Bergedorf) und Alireza Ahmedi (BG Baskets Rollstuhlbasketball) wuselten rund 400 Aktive durch das Stadion. Viele legten über den Tag ihr Sportabzeichen ab oder hatten einfach nur Spaß an der Bewegung. Selbst Staatsrat Christoph Holstein ließ sich zu einem 50 Meter Spurt überreden, um dann den angepeilten aber verfehlten Weltrekord seinen Straßenschuhen zuzuschreiben.

„Die Leute kommen hierher, weil sie gerade so einer langen Zeit der Corona Pandemie wieder Sport treiben können“, freut sich HSB-Vorstand Ralph Lehnert über die rege Teilnahme.

Besonders gut angenommen wurde der Rollstuhlparkours. Verena Klein, Europameisterin im Rollstuhl-Basketball, und ehemalige Para-Olympionikin, erklärte routiniert, wie der Rollstuhl als Sportgerät zu nutzen ist.

Lehnert: „Das Wichtige ist, dass wir mit dieser Veranstaltung auch die Menschen mit Beeinträchtigung ansprechen“, denn Sport ist eine inklusive Betätigung. Der Wettkampf um Tore, Sekunden oder Meter ist das verbindende Element, um Grenzen, Sprachbarrieren oder körperliche Beeinträchtigungen verschwinden zu lassen.

Der Sporttag Inklusiv wird gemeinsam veranstaltet vom Hamburger Sportbund (HSB), dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg (BRSH) und dem Hamburger Leichtathletik-Verband. Wir bedanken uns herzlich bei allen beteiligten Vereinen und Organisationen sowie den Unternehmen Greenpeace Energy, HASPA, Hans Conzen Kosmetik, der Barakiel Stiftung, Hamburg Airport und der Stadt Hamburg für die finanzielle und inhaltliche Unterstützung.

(Quelle: HSB)

Lucas Ansah-Peprah und Owen Ansah mit Wahnsinnszeiten in der Schweiz

By Allgemein, Breitensport, Leistungssport, Wettkämpfe

Kurz nach ihrer Rückkehr aus Japan von den Olympischen Spielen in Tokio machten sich die beiden Sprinter Lucas Ansah-Peprah und Owen Ansah (beide Hamburger SV) schon wieder auf den Weg in die Schweiz zum internationalen Resisprint-Meeting nach La Chaux-de-Fonds.

In den 100m-Vorläufen, in denen der Wind noch stark von vorne blies, lief Lucas die 100 Meter in 10,31 Sekunden, während Owen 10,41 Sekunden benötigte. Im Finallauf wurde es dann rasant, denn der Wind hatte gedreht und drückte nun von hinten. Diese Bedingungen ermöglichten es Lucas, die 100 Meter in sage und schreibe 9,98 Sekunden zu absolvieren. Niemals zuvor war ein Deutscher die 100 Meter so schnell gelaufen, unabhängig von den Konditionen. Leider geht diese Leistung jedoch nicht in die offiziellen Rekord- und Bestenlisten ein, da der Wind wie beschrieben mit 2,5 m/s irregulär unterstützte. Auch Owen nutzte diese Bedingungen zu einer herausragenden Zeit und lief die Zeit in 10,12 Sekunden.

Allerdings startete Owen auch noch über seine eigentliche Paradestrecke, die 200 Meter. Vorweg genommen sei, dass der Wind diesmal regulär blieb. Mit dem französichen vierfachen Europameister und Olympiadritten Christoph Lemaitre auf der Nebenbahn sprintete Owen die 200 Meter in sagenhaften 20,35 Sekunden. Damit setzte Owen sich nicht nur an die Spitze der DLV-Jahresbestenliste und auf Platz fünf der europäischen Jahresbestenliste, sondern verbesserte auch seinen eigenen im Mai aufgestellten Hamburger Landesrekord um mehr als drei Zehntelsekunden. Bei leichtathletik.de ist ebenfalls ein umfangreicher Artikel zu dem Wettkampf in der Schweiz zu lesen.

Ebenfalls auf internationaler Bühne im Einsatz war Mittelstrecklerin Lisa Hausdorf (AG Hamburg West) bei der Flanders Cup Meetingserie in Belgien. Bereits vor einer Woche konnte sich Lisa in Kessel-Lo (Belgien) nach ihrem Erfolg bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften Anfang August auf 4:19,33 Minuten verbessern. Am vergangenen Wochenende lief sie die 1.500 Meter dann in Huizingen (Belgien) bei der nächsten Ausgabe dieser Meetingserie in 4:21,66 Minuten.

Der Hamburger Leichtathletik-Verband gratuliert Lucas, Owen und Lisa und deren Trainerinnen und Trainern herzlich zu diesen bemerkenswerten Leistungen!

Die Ergebnisse aller Veranstaltungen sind unter Ergebnisse zu finden.

ANTI-DOPING-NEWSLETTER August 2021

By Allgemein, Anti-Doping, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen  finden Sie im Anti-Doping-Newsletter August 2021 folgende Themen:

      • Dokumentation Geheimsache Doping – SCHULDIG. Wie Sportler ungewollt zu Dopern werden können
      • Olympische Spiele unter den Schlagworten Pandemie – Doping – Dopingkontrollen
      • Cannabis im Sport – Debatte um US-Sprinterin Richardson
      • DLV-Doping-Prävention – 4. Digitaler Themenabend „Medizinisches (TUE)“ und „Gemeinsam aktiv für sauberen Sport“
      • Neuer E-Learning-Kurs für medizinisches Fachpersonal
      • No2Doping – Universität Leipzig testet neue Methoden der Dopingprävention
      • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Kinderleichtathletik-Wochenende – Innovativ. Praxisnah. Inklusiv.

By Allgemein, Ankündigungen, Breitensport, Inklusion, Jugend, Veranstaltungen

Endlich wieder Sport! Damit bieten sich wieder vielfältige Bewegungsmöglichkeiten für unseren Leichtathletik-Nachwuchs.

Diese vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten greift der Deutsche Leichtathletik-Verband in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Leichtathletik-Verband in einer Fortbildung auf, die genau auf die Bedürfnisse der Kinderleichtathletik ausgerichtet ist. Das Kinderleichtathletik-Wochenende findet vom 17. bis 19. September 2021 in Hannover statt.

Innovativ. Praxisnah. Inklusiv.

In den Disziplinblöcken Sprint, Sprung und Wurf sowie im allgemein-athletischen Training werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch qualifizierte Referentinnen und Referenten Trainingsinhalte für das Training ihrer Trainingsgruppe oder Schulklasse, unter anderem in Bezug zu den Disziplinen der WKB Kinderleichtathletik, an die Hand gegeben.

Dabei wird besonders auf die langfristige Herausarbeitung einzelner Trainings- und Technikinhalte in der jeweiligen Altersklasse (U8, U10, U12 zur U14) Wert gelegt. Die heterogene Zusammensetzung von Trainingsgruppen, zum Beispiel durch Inklusion und Früh- oder Spätentwickler findet dabei eine besondere Beachtung.

Jetzt anmelden und begrenzte Plätze sichern

Auf Grund der Hygieneregeln bieten wir nur begrenzte Teilnehmerplätze an, daher jetzt schnell anmelden. Weitere Informationen befinden sich hinter folgendem Link:  Kinderleichtathletik-Wochenende

(Quelle: DLV)

SAVE THE DATE: Sporttag Inklusiv

By Ankündigungen, Breitensport, Inklusion, Jugend, Senioren, Veranstaltungen

Sport ist eine inklusive Betätigung. Der Wettkampf um Tore, Sekunden oder Meter ist das verbindende Element, um Grenzen, Sprachbarrieren oder körperliche Beeinträchtigungen verschwinden zu lassen.

Um dieses Gefühl zu fördern veranstalten der Hamburger Sportbund (HSB), der Hamburger Leichtathletik-Verband (HLV) und der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg (BRSH) jedes Jahr den Sporttag Inklusiv. Menschen mit und ohne Behinderung jeglichen Alters können dann auf der Jahnkampfbahn im Stadtpark gemeinsam das Sportabzeichen ablegen oder am Rahmenprogramm mit vielen Mitmach-Aktionen teilnehmen.

Los geht’s am 14. August 2021 um 14:00 Uhr! Mit Unterstützung vieler Helfer*innen, darunter auch speziell geschulte Prüfer*innen, können sich Teilnehmende im Sprint, Weitsprung, Schlagballwurf und der Langstrecke messen und ihr Sportabzeichen ablegen. Beim Rolli-Parcours können alle ihr Talent im Rollstuhlfahren testen.

Für die Kleinsten gibt es verschiedene Bewegungsspiele, Dosenwerfen, ein Balance Board oder ein Treffen mit Lotti, dem sportlichsten Faultier der Welt oder Manni, der Maus. Mit einer Laufkarte ausgestattet, winken am Ende eine tolle Medaille sowie ein Foto vor der „Champion des Tages“-Wand.

WICHTIG – Bitte die folgenden Unterlagen mitbringen, wenn das Sportabzeichen abgelegt und bescheinigt werden soll:

Weitere Informationen zum Deutschen Sportabzeichen finden Sie hier.

Pandemie-bedingt bitten wir um eine Voranmeldung bis 13.08.2021 über den Hamburger Sportbund bei Heike Thal (h.thal@hamburger-sportbund.de).

(Quelle: HSB)

ANTI-DOPING-NEWSLETTER Juli 2021

By Allgemein, Anti-Doping, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen  finden Sie im Anti-Doping-Newsletter Juli 2021 folgende Themen:

    • DLV-Doping-Prävention – 4. Digitaler Themenabend „Medizinisches (TUE)“ und „Gemeinsam aktiv für sauberen Sport“
    • NADA-Pressekonferenz 2021 – NADA-Jahresbericht 2020
    • Aus der WADA – Olympische Spiele 2021 Tokio – Zum Dopingkontrollsystem während Corona sowie zur Dried Blood Spot-Analyse
    • Anti-Doping-Gesetz – Bundesrat billigt Kronzeugenregelung
    • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Fotowettbewerb für Schüler*innen „Fair Play im Sport“

By Ankündigungen, Breitensport, Jugend, Schule, Social Media, Veranstaltungen

Die Deutsche Olympische Akademie Willi Daume e.V. (DOA) und der BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik veranstalten diesen Fotowettbewerb gemeinsam für Schüler*innen verschiedener Jahrgangsstufen. Ein wichtiger olympischer und gesellschaftlicher Wert ist der Grundsatz des „Fair Play“. Bei diesem Fotowettbewerb gilt es, sich mit diesem Wert genauer auseinanderzusetzen und das eigene Verständnis von Fair Play fotografisch auszudrücken und zu präsentieren. Einsendeschluss ist der 3. Oktober 2021.

Alle weiteren wichtigen Informationen gibt es hier.

(Quelle: DOA/DOSB)

4. Digitaler DLV-Themenabend: “Medizinisches (TUE)” und “Gemeinsam aktiv für sauberen Sport”

By Ankündigungen, Anti-Doping, Breitensport, Leistungssport, Senioren, Veranstaltungen

Am Donnerstag, den 1. Juli findet um 19:00 Uhr der nun vierte „Virtuelle Themenabend des DLV“ statt.

In der neu eingeführten Themenabendreihe feiert die Zusammenarbeit des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) mit der Abteilung Prävention der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) Premiere. NADA-Referent Sebastian Engels, der als ehemaliger Eishockeyspieler aktuell bei den „Kölner Haien“ engagiert ist, bringt im einführenden Vortrag zur Sprache, was sportlich möglich und gesund, medizinisch ratsam und überhaupt erlaubt ist.

Im Amateur-, Freizeit- und Senioren-Wettkampfsport ist der Leistungsdruck oft selbstgemacht. Und Doping, ob bewusst oder unabsichtlich herbeigeführt, widerspricht dem Fair-Play und ist im Sport Tabu. Grundsätzlich infrage steht dabei, was leistungssteigernd, gesundheitsgefährdend und im Widerspruch zum Sportsgeist steht.

Das Problem? Schon beim Griff zum wirksamen Erkältungsmittel, zu homöopathischen Mitteln, zu außergewöhnlichen Teesorten, zum freiverkäuflichen Vitaminpräparat oder Protein-Shake droht eine Dopingfalle!

Teilnehmen kann, wer sich rechtzeitig kurz und formlos via E-Mail unter masters@leichtathletik.de anmeldet und eine zeitnahe Teilnahmebestätigung erhält.

Alle Informationen zum Themenabend finden Sie auf leichtathletik.de.

(Quelle: DLV/leichtathletik.de)