Kategorie

Breitensport

Senioren M80 auf Rekordjagd

By | Allgemein, Breitensport, Senioren, Wettkämpfe

Die gemeinsamen Landesmeisterschaften (LVMV / SHLV / HLV) der Seniorinnen und Senioren am 10.Februar in der Leichtathletikhalle Hamburg markierten einen besonderen Einschnitt. Ein großer Teil der seit Jahren erfolgreichen Senioren der LG Alsternord e.V. ist 2019 in die Altersklasse M80 aufgestiegen.Die Oldies der Jahrgänge 1939- 1935 begannen das neue Wettkampfjahr gleich mit zwei Paukenschlägen: 2 Deutsche Rekorde !

Reinhard Dahms / M 80  stellte einen neuen Deutschen Rekord im Stabhochsprung mit 2,40 m auf und übertraf damit den bestehenden Rekord von Walter Müller aus Urach um 10 cm.
Erstmals stellte die Startgemeinschaft Hamburger Jungs (bestehend aus der LG Alsternord e.V. / SV Polizei) auch eine Staffel in der M 80  über 4 x 200 m.  Sie lief in der Besetzung Klaus-Dieter Lange, Reinhard Dahms, Thomas Bartling und Peter Suppa 2:40,96 Min. Damit  pulverisierte das Quartett,die bisherige Bestleistung des LAV Bayer Uerdingen , die zuvor bei 2:54,93 Min. gestanden hat.

Weltrekord/Europarekord/ Deutscher Rekord???
Aber auch die jüngeren Senioren der StG Hamburger Jungs wollten in dieser Saison angreifen. Der seit Wochen geplante Rekordversuch  kam dann viel umjubelt mit dem Einlagelauf der 4 x 400 m Staffel der M 75. In der Besetzung Hartmann Knorr, Christian Boysen, Thomas Bartling und Heinz Keck lief die Staffel in 5.59,95 Min. einen……..Weltrekord??? Auf die Anerkennung des Rekordes wird die Staffel noch lange warten müssen, da die Regeln der World Masters Athletics (WMA) unterschiedlich gelesen werden und bislang nur Rekorde in runden Jahrgängen (…M60, M70, M80..) anerkannt wurden. Darüber hinaus sind in der europäischen und der deutschen  Bestenliste bisher für die Halle nur 4 x 200m-Zeiten gelistet.

 

 

Einladung zum Trainerstammtisch

By | Ankündigungen, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren, Veranstaltungen

Liebe Vereinvertreterinnen und Vereinsvertreter,

wir möchten euch am Montag, 11.02.2019 um 20:00 Uhr zum ersten Trainerstammtisch in diesem Jahr einladen.

Im Schweinske am Jahnring 21 ist ein eigener Raum reserviert. Dort kann sich bis 22:30 Uhr (Küche bis 22:00 Uhr – Selbstzahler) über aktuelle Themen der Hamburger Leichtathletik und die allgemeine Sportentwicklung in der Stadt ausgetauscht werden. Zudem wird der kommissarische Vize-Präsident Leistungssport, Konstantin Körner, das neue Leistungssportförderkonzept vorstellen.

Wir freuen uns auf gute Gespräche in lockerer Atmosphäre!

Der HLV-Verbandsrat

ANTI-DOPING-NEWSLETTER Februar 2019

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter Februar 2019 finden Sie folgende Themen:

  • IAAF veröffentlicht List of International Competitions 2019
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE) in Verbindung mit der IAAF-List of International Competitions 2019
  • DLV-Doping-Prävention – Neue Jugendbotschafter Doping-Prävention gesucht!
  • NADA: Aktualisierung der Beispielliste zulässiger Medikamente und Medicard 2019
  • NADA und Sportradar vereinbaren Zusammenarbeit
  • WADA: Keine weiteren Sanktionen für Russland
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

DAS ZEHNTEL – Anmeldestart

By | Allgemein, Ankündigungen, Breitensport, Jugend, Wettkämpfe

Es ist wieder soweit: die Anmeldephase zu Norddeutschlands größtem Kinderlauf „Das Zehntel“ hat begonnen.

Am Sonnabend, 27. April 2019, dem Vortag des Marathon, startet der beliebte Nachwuchslauf in seine 23. Auflage. Die Strecke führt, wie gewohnt, über 4,2 Kilometer rund um die Hamburg Messe und durch die Parkanlage Planten un Blomen. In diesem Jahr werden 10.000 Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2002 bis 2013 erwartet.

Anmeldeschluss – sowohl für Einzel- und Gruppenanmeldungen – ist am 28. März 2019 – vorbehaltlich Ausverkauf!

JETZT ANMELDEN

Weitere Informationen rund um „Das Zehntel“ findet ihr hierebenso wie den  Streckenplan und den Lageplan.

Wir freuen uns auf euch – Aktive wie Helfer – und bedanken uns bereits vorab für euer Engagement!

Mit sportlichen Grüßen
Euer Zehntel Orga-Team

35. Silvesterlauf in Volksdorf 2018

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Senioren, Veranstaltungen

Zum 35.zigsten Silvesterlauf in Volksdorf kamen bei bestem Laufwetter 1.320 sportliche Enthusiasten, übrigens zweithöchste Beteiligung aller Zeiten, an die Volksdorfer Teichwiesen. Die Traditionsveranstaltung, veranstaltet durch die LAV-Nord mit ihren angeschlossenen Vereinen, führte die Sportler ein bis vier Runden um die Volksdorfer Teichwiesen.

Einigen standen die Haare zu Berge , Feldhasen und Insekten wurden gesichtet, schräge Musiker fanden den Weg aufs Geläuf, Trommler sorgten für Samba Rhythmen und den Takt. Die Strecke war wie immer mit zahlreichen Besuchern, die Sekt trinkend und mitfeiernd am Rande standen, gefüllt.

In der Aula der Schule an den Teichwiesen und auf dem hinteren Schulhof,  fand dann die Veranstaltung bei Glühwein und Berliner mit der Siegerehrung und der Kür der schönsten Kostüme incl. einer Tombola und den guten Wünschen für ein tolles Jahr 2019 ihren Ausklang

Der Hamburger Leichtathletik-Verband schließt sich den guten Wünschen für 2019 an und dankt allen Organisatoren und Helfern dafür, dass diese tolle Veranstaltung so lange schon Bestand hat.

ANTI-DOPING-NEWSLETTER Januar 2019

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter Januar 2019  finden Sie folgende Themen:

  • NADA veröffentlicht die informatorische Übersetzung der WADA-Verbotsliste 2019
  • Testpoolzugehörigkeit – Erläuterungen für das Jahr 2019
  • IAAF-Council-Entscheidung – IAAF hält die Sperre von Russlands Leichtathleten weiter aufrecht
  • NADA – GEMEINSAM GEGEN DOPING: Online-Angebot erweitert
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Trauer um Helga Fricke

By | Allgemein, Breitensport, Homepage, Jugend, Senioren

Helga Fricke 2010

Der Hamburger Leichtathletik-Verband trauert um Helga Fricke (geb. Henning). Sie ist am 11. Dezember im Alter von 81 Jahren friedlich eingeschlafen.

Unter ihrem Mädchennamen Helga Henning war sie in den 1960er Jahren die erfolgreichste deutsche Läuferin über die 400m-Strecke.  Sie errang insgesamt zehn Deutsche Meistertitel. Aber nicht nur über die 400m war sie national erfolgreich, auch mit der 4 x 100 m Frauen-Staffel von Hannover 96 im Jahr 1963 und später 1966 – nach ihrem Wechsel nach Hamburg – mit der Staffel des Hamburger SV, kam sie zu Meisterehren.

Den deutschen Rekord über 400m konnte sie in ihrer Laufbahn insgesamt fünf Mal verbessern. Ihre Bestzeit erzielte sie 1968 bei den XIX. Olympischen Spielen in Mexico mit 52,8 sec. Im olympischen Finale erreichte sie mit dieser Leistung einen herausragenden siebten Platz.

1963, Länderkampf Deutschland-USA in Braunschweig.

Auch bei den Europameisterschaften 1962 (in Belgrad) und 1966 (in Budapest) erreichte sie das Finale über 400m und konnte sich mit Zeiten von 54,6s auf Platz vier und 54,1s auf Platz fünf in die Ergebnislisten einschreiben.
Die einzige internationale Medaille über ihre Paradestrecke gewann sie bei den Hallen-Europameisterschaften 1966 vor heimischen Publikum in Dortmund.

Helga Fricke ist der Leichtathletik auch nach Beendigung ihrer leistungssportlichen Karriere eng verbunden geblieben und hat ihr Wissen und ihre Erfahrung als Trainerin weitergegeben. Darüber hinaus hat sie in den Jahren zwischen 1973 bis 1992 noch mit dem Frauenteam der LG Nord-West Hamburg als Mitglied des SC Victoria Hamburg sehr erfolgreich an 14 DAMM-Endkämpfen teilgenommen.  Sie wurde mit der Mannschaft 2x Deutscher Meister, (1x Platz 2, 6x Platz 3 und 5x Platz 4)

Ihr Erfolge und ihre Persönlichkeit sind ein Teil der Geschichte der Hamburger Leichtathletik und werden uns Helga Fricke in Erinnerung halten.

 

 

 

 

 

 

Trauer um Peter Mohr

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Senioren

Der Hamburger Leichtathletik-Verband trauert um Peter Mohr. Er ist am 02. Dezember, einen Monat nach seinem 91. Geburtstag, verstorben.

Auch wenn es in den letzten Jahren sehr ruhig um ihn geworden ist, gibt es in der Hamburger Leichtathletik kaum einen Menschen, der in den letzten vier Jahrzehnten in der Schüler- und Jugendleichtathletik so prägend war, wie Peter Mohr. Peter Mohr kam ursprünglich aus dem Kanusport. Durch seine Kinder fand er zur Leichtathletik, die ihm  für Jahrzehnte im SV St. Georg Hamburg und dann später in der LG Hammer Park, deren Vorsitzender er von 1973 bis 1991 war, zur Heimat wurde.

Peter Mohr hat eine Vielzahl von Ämtern im HLV und darüber hinaus auch im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) ausgeübt. So war er im Hamburger Verband Schülerwart von 1969 bis 1993 und darüber hinaus von 1983 bis 1993 im DLV. In diese Zeit fielen wegweisende Entscheidungen in der Schülerleichtathletik, die zum Teil noch bis heute Bestand haben. Im Vorstand  bzw. Präsidium des HLV war er von 1982 bis 1992 Stellvertretender Vorsitzender, sowie dann von 1992 bis 2003 Schatzmeister und gehörte damit über 20 Jahre dem Geschäftsführenden Präsidium des HLV an.

Unabhängig von diesen Ämtern hat Peter Mohr eine Unzahl von Veranstaltungen organisiert, insbesondere im Schüler- und Jugendbereich. Es gehörte zur Selbstverständlichkeit im HLV, dass Schülermeisterschaften auf der Anlage im Hammer Park stattfanden, durchgeführt von ihm, mit tatkräftiger Unterstützung seiner Familie, insbesondere seiner Frau Gisela (verst. 2012). Für Generationen von Hamburger Leichtathleten*innen waren diese Veranstaltungen und Meisterschaften der Einstieg in die sportliche Karriere, an die sie sich gerne erinnern.

Für sein Engagement wurde Peter Mohr nicht nur mit den Goldenen Ehrennadeln des HLV und DLV geehrt. Ihm wurde 1997 auch das Carl-Diem-Schild des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und 2006 die „Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes“ vom Hamburger Sportbund verliehen.

Es wird auch zukünftig immer wieder Momente geben, die uns an Peter Mohr erinnern.

Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

 

 

Personalveränderungen beim HLV

By | Allgemein, Ankündigungen, Breitensport, Homepage

Im Hamburger Leichtathletik-Verband hat es in den letzten Wochen verschiedene Personalentscheidungen gegeben. Nachdem Michael Hamann seine Position als kommissarischer Vizepräsident Leistungssport und Lehre aufgegeben hat, wurde Konstantin Körner jüngst vom Präsidium zu dessen Nachfolger berufen. Inhaltlich hat er bereits die Entwicklung eines neuen Leistungssport-Förderkonzepts begonnen.

Aber auch im Hauptamt gibt es Veränderungen, über die hier kurz informiert werden soll.
Nachdem Wulf-Axel Struckmeier als leitender Landestrainer den HLV bereits im Sommer verlassen hat, beendet der Verband zum Ende des Jahres die Zusammenarbeit mit der Landestrainerin Lauf, Beate Conrad und mit dem Geschäftsführer Klaus Jakobs.
Ich möchte mich an dieser Stelle insbesondere bei Klaus Jakobs für die lange Jahre währende und sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken!

Wolfgang Müller-Kallweit
Präsident