Skip to main content
Category

Jugend

ANTI-DOPING-NEWSLETTER Juni 2024

By Allgemein, Anti-Doping, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter Juni 2024 finden Sie folgende Themen:

          • WHEREABOUTS III. Quartal 2024 für alle Athlet:innen des World Athletics International-RTP, NADA-RTP und NADA-NTP
          • Webseminar CLEAN ROAD TO PARIS der NADA für Athletinnen und Athleten
          • Selbstbestimmungsgesetz Deutschland – Auswirkungen auf den Sport
          • Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Doping in der DDR keine politische Verfolgung
          • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Vorbereitungstreffen des HLV-Jugendausschusses zu DJM U18 und U16

By Allgemein, Ankündigungen, Anti-Doping, Jugend, Leistungssport, Service, Veranstaltungen

Der Jugendausschuss des Hamburger Leichtathletik-Verbandes bietet am 24.06.2024 von 18:00-20:00 Uhr (Jahnkampfbahn oder Leichtathletikhalle) ein Kennenlerntreffen für alle Athlet:innen an, die in diesem Jahr voraussichtlich das erste oder zweite Mal an einer DJM U18 oder U16 teilnehmen werden.

Die Hamburger Top-Athlet:innen Mika Sosna und Louise Wieland werden für einen Athletentalk vor Ort sein und stehen für Fragen zur Verfügung. Da sich beide im Juli in der Olympiavorbereitung befinden, findet das Treffen bereits vor dem Qualifikationsschluss für die Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Daher sind alle Athlet:innen herzlich eingeladen, die eine Teilnahme an den DJM anstreben (auch wenn noch keine Norm erfüllt ist).

Neben dem Athletentalk wird es einen kurzen thematischen Input zur Sportpsychologie und zur Dopingprävention geben. Darüber hinaus soll das Kennenlernen der Teilnehmenden im Vordergrund stehen.

Eine Anmeldung bitte bis zum 17.06. über folgenden Link: https://forms.gle/fRJXXquKhMeqmaTC6

Für mögliche Fragen stehen Caro (bewig@hhlv.de) und Ben (aichele@hhlv.de) aus dem HLV-Jugendausschuss gerne zur Verfügung.

Über Braunschweig zu den Olympischen Spielen nach Paris

By Ankündigungen, Jugend, Leistungssport, Senioren, Wettkämpfe

Lasst uns gemeinsam das Stadion zum Beben bringen – bis zu 20% Rabatt für Gruppen!

Ein großes Ziel vereint im Jahr 2024 die besten Sportlerinnen und Sportler der Welt: Sie wollen bei den Olympischen Spielen in Paris dabei sein.

Für die Deutschen Top-Leichtathleten sind dabei die Deutschen Freiluft-Meisterschaften in Braunschweig am 28. – 30. Juni die finale Qualifikationsmöglichkeit.

 Seid dabei, lasst uns gemeinsam unseren Athlet:innen eine stimmungsvolle Kulisse bieten und möglichst viele Qualifikationsnormen und Bestleistungen miterleben.

Und was könnte es Besseres geben, als gemeinsam mit euren Trainingskolleg:innen, Freund:innen oder der Familie ein Wochenende voller Leichtathletik zu erleben. Als Gruppe ab 10 Personen profitiert ihr dabei sogar von Rabatten bis zu 20% im Vergleich zur Einzelticketbuchung.

Alle Informationen zur Gruppenbuchung erhaltet ihr unter https://www.eventim.de/campaign/dlv/.

Solltet ihr noch keine Tickets für die DM in Braunschweig haben, könnt ihr diese hier erwerben: www.leichtathletik.de/tickets.

Sterne des Sports – Jetzt noch bewerben!

By Allgemein, Breitensport, Inklusion, Jugend, Schule, Senioren


Jetzt bis 30.06.2024 bewerben – insgesamt winken Preisgelder in Höhe von 7.000 Euro!

Die Volksbank Raiffeisenbank eG (VReG) und der Hamburger Sportbund laden wieder alle Hamburger Sportvereine herzlich ein, sich für den bundesweit bedeutendsten Breitensport-Preis zu bewerben. Alle Vereine aus unserer Region, die sich über ihre sportlichen Angebote hinaus in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren, sind aufgerufen sich zu bewerben. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 30.06.2024. Bewerben Sie sich online unter https://www.sterne-des-sports.de/wettbewerb/teilnahme.

Zu den silbernen Sternen des Sports, die in Hamburg vergeben werden, erhalten die Gewinner zusätzlich einen von der VReG gespendeten Geldpreis:

1. Platz: 4.000 Euro (großer Stern in Silber)

2. Platz: 2.000 Euro (kleiner Stern in Silber)

3. Platz: 1.000 Euro (kleiner Stern in Silber)

Eine Jury, u.a. mit Vertretern aus dem Hamburger Spitzensport und Sportjournalismus, bewertet die Bewerbungen. Alle teilnehmenden Vereine werden zur feierlichen Preisverleihung im Haus des Sports im Herbst eingeladen.

Der Sieger geht auf Bundesebene in das Rennen um den „Großen Stern des Sports“ in Gold, der seit 2004 jährlich in Berlin vergeben wird. Bei einer großen Abschlussgala werden die Finalisten im Wechsel von dem Bundeskanzler oder dem Bundespräsidenten ausgezeichnet. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen und drücken Ihnen fest die Daumen!

Weitere Informationen zu den „Sternen des Sports“ 2024 unter www.sterne-des-sports.de.

(Quelle: DOSB)

Erfolgreiche Fortbildung „Laufökonomie“ zwischen der Medical School Hamburg und dem HLV

By Ankündigungen, Jugend, Lehre, Leistungssport, Service, Veranstaltungen

Am vergangenen Dienstag, den 30. April 2024, fand die Fortbildung zur Laufökonomie statt, die durch die gemeinsame Durchführung zwischen der MSH Medical School Hamburg und dem HLV in besonders praxisnaher Weise realisiert wurde. Diese Veranstaltung markiert einen bedeutenden Schritt in der Möglichkeit von Athletinnen und Athleten auf ihrem Weg zu höherer Leistungsfähigkeit und Verletzungsprävention.

Die Medical School Hamburg – vertreten durch das Team des Sportmediziners und Leiters des Institute of Interdisciplinary Exercise Science and Sports Medicine Prof. Dr. Dr. Karsten Hollander – brachte sein Fachwissen und Erfahrung ein, um den Trainer:innen des HLV Erkenntnisse im Bereich der Laufökonomie zu vermitteln. Laufökonomie bezieht sich auf die Effizienz der Laufbewegungen, wobei der Fokus auf einer optimierten Technik und Energieausnutzung liegt.

Die Fortbildung war eine interaktive Veranstaltung, bei der nicht nur die moderne Laboreinrichtung besichtigt wurde, sondern auch „live“ an einer Athletin eine Labor-Analyse durchgeführt wurde. Die Teilnehmer:innen erhielten detaillierte Einblicke in biomechanische Aspekte des Laufens, einschließlich der richtigen Körperhaltung, Schrittfrequenz, und Fußaufsatztechnik. Zudem wurde die Bedeutung von Krafttraining, Flexibilität und Regeneration für die Verbesserung der Laufökonomie beleuchtet.

Der HLV-Landestrainer im Straßenlauf, Benjamin Franke, der diese Fortbildung organisierte und leitete, betonte die Vorteile einer verbesserten Laufökonomie für Sportler:innen: “Eine effiziente Lauftechnik kann nicht nur die Leistung steigern, sondern auch das Verletzungsrisiko verringern. Durch diese Fortbildung möchten wir Athletinnen und Athleten dabei unterstützen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen und gleichzeitig gesund zu bleiben.”

Einer der anwesenden Trainer zeigte sich begeistert von der Initiative und der Partnerschaft mit der Medical School Hamburg: “Die Erkenntnisse aus dieser Fortbildung werden unseren Athlet:innen einen enormen Vorteil verschaffen. Wir freuen uns darauf, diese neuen Techniken in unser Trainingsprogramm zu integrieren.”

Die erfolgreiche Veranstaltung zur Laufökonomie ist Teil einer vielversprechenden Kooperation zwischen der Medical School Hamburg und dem Hamburger Leichtathletik-Verband. Zukünftige Projekte sind bereits in Planung. Insgesamt hat diese Zusammenarbeit das Potenzial, das Leistungsniveau der Athlet:innen in Hamburg signifikant zu verbessern und gleichzeitig die Forschung im Bereich der Sportwissenschaft voranzutreiben. Es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

(Benjamin Franke / Fotos: Benjamin Franke)

ANTI-DOPING-NEWSLETTER Mai 2024

By Allgemein, Anti-Doping, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter Mai 2024 finden Sie folgende Themen:

          • Cannabinoide im sportlichen Wettkampf weiterhin verboten
          • NADA-Schulungen zu den Olympischen Spielen 2024 Paris für teilnehmende Athlet:innen
          • WADA – Veröffentlichung des Reports „Testing Figures 2022“
          • Strict Liability – der im Sport geltende Grundsatz
          • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Kids Athletics Day – Sei teil und sammel Meilen im Zeitraum vom 1. bis 19. Mai!

By Allgemein, Breitensport, Jugend, Schule, Service, Veranstaltungen

Der “Kids Athletics Day” findet zum dritten Mal statt. Das Ziel ist es, weltweit möglichst viele Kinder in Bewegung zu bringen. In diesem Jahr gibt es auch erstmals die “World Mile Challenge”. Kinder der Altersklassen U8 bis U14 können mit den Kinderleichtathletik-Disziplinen oder im Rahmen von Straßenläufen und Crossläufen “Meilen” sammeln und diese bei World Athletics in ein Länder Ranking mit einfließen lassen.

WER KANN TEILNEHMEN?

Alle Vereine, Trainingsgruppen, Schulen, Eltern mit ihren Kindern – jeder kann Teil der Challenge sein und an einem Lauf teilnehmen oder im Training / Wettkampf eine Kinderleichtathletik Disziplin absolvieren.

WIE KANN ICH TEILNEHMEN?

Macht Fotos und Videos im Training, bei Kinderleichtathletik-Wettkämpfen oder beim Laufen. Postet die Bilder auf Social Media und markiert @worldathletics und @dlv_jugend und nutzt die Hashtags #KidsAthleticsDay, #WorldMileChallenge und #KidsAthleticsDayGER.

Tragt hier eure Meilen ein und helft uns die Länder-Challenge zu gewinnen! Zusätzlich gibt es eine Landesverbands-Challenge: Ihr könnt die gesammelten Meilen für euren Landesverband in diesem Formular eintragen. Beim Gewinn der weltweiten Challenge,wird ein Anteil des Gewinns an die besten drei Landesverbände weitergegeben.

Weitere Informationen zum “Kids Athletics Day” sind bei leichtathletik.de zu finden.

(Quelle: DLV-Jugend)

Mehr als ein Dutzend Nachwuchstalente wagt sich an den Wassergraben

By Ankündigungen, Jugend, Lehre, Leistungssport, Service, Veranstaltungen

Am vergangenen Sonnabend, 13. April, fand der zweite Teil des Lehrgangs „Nächste Saison laufen wir Hindernis“ statt. Anfang Dezember hatten die Athletinnen und Athleten aus zahlreichen Vereinen gemeinsam mit HLV-Landestrainer Lauf (Bahn) Andreas Grieß in der Leichtathletikhalle bereits die theoretischen und praktischen Grundlagen gelegt. Nun wurden diese auf der Sportanlage Opferberg in Hamburgs Süden vertieft.

Zunächst absolvierten die Sportler:innen verschiedene Lauf- und Hürden-ABC-Übungen, ehe es mit ruhigen Läufen über Hürden weiterging. Dann wartete das Highlight auf die Läuferinnen und Läufer: die Überquerung das Wassergrabens – für einige der Teilnehmenden zum ersten Mal in ihrer Karriere. Geübt wurde zunächst mit geschlossener Abdeckung ehe es im zweiten Schritt auch ins Wasser ging. Während die erfahreneren Athlet:innen weiter an ihrer Technik feilten, merkte man den Einsteigern an, wie sie von Durchgang zu Durchgang mehr Selbstvertrauen gewannen. Der gemeinsame Abschluss des Lehrgangs bestand dann in ruhigen Tempoläufen über 300 Meter mit drei Hürden.

„Das Niveau war insgesamt deutlich höher, als ich erwartet hatte“, bilanzierte Andreas Grieß und ergänzt: „Das zeigt, dass hier im Heimtraining gute Grundlagen gelegt wurden, dank derer sich relativ schnell eine wettkampffähige Technik entwickeln lässt.“ Bewusst waren bei den Maßnahmen auch die Heimtrainer:innen der Athletinnen und Athleten eingeladen. Ziel des Lehrgangs war es, künftig wieder mehr Hindernisläuferinnen und Hindernisläufer in Hamburg auszubilden und die Disziplin in mehr Vereinen im Grundlagentraining zu verankern.

Die im vergangenen Jahr renovierte Anlage in Hamburg-Neugraben bietet dafür künftig als weiterer Standort ausgezeichnete Möglichkeiten. Schon jetzt absolvieren hier einige der Hamburger Jugend-DM-Teilnehmer:innen im Hindernislauf ihre Technikeinheiten. Hier sollen die Möglichkeiten durch eine Förderung der Freunde der Leichtathletik künftig noch stärker ausgebaut werden und auch die Möglichkeit geschaffen werden, entsprechende Wettkämpfe auszutragen.

„Alle Beteiligten hatten viel Spaß und sehen das Potential. Deshalb soll der Lehrgang nach Möglichkeit in den kommenden Saisons fortgesetzt werden. Zunächst heißt es nun aber erst einmal, sich tatsächlich in die ersten Wettkämpfe zu wagen“, so Andreas Grieß.

Der HLV dankt an dieser Stelle den Freunden der Leichtathletik, sowie der HNT Hamburg und Hamburg Running für die Unterstützung des Lehrgangs.

(Andreas Grieß / Foto: Klaus Jakobs)

Olympianorm und Rekorde für HLV-Athlet:innen zum Saisonbeginn

By Ergebnisse, Jugend, Leistungssport, Wettkämpfe

Das vergangene Wochenende zeigte, dass mindestens zwei HLV-Athlet:innen bereits zum Saisonbeginn in herausragender Form sind. Allerdings müssen wir den Blick hierfür ganz in die USA werfen, wo mit Mika Sosna (TSG Bergedorf) und Vanessa Baldé (Hamburger SV) zwei Athlet:innen sich stark präsentierten.

Diskuswerfer Mika Sosna nahm eine Anreise von mehr als 24 Stunden auf sich, um am vergangenen Sonntag beim Oklahoma Throws Series World Invitational in Ramona im Bundesstaat Oklahoma (USA) an den Start zu gehen. Wie sich herausstellte eine Veranstaltung, die in die Historie eingehen wird. U20-Weltrekordler Mika Sosna schleuderte seinen Diskus schon im ersten Versuch bis auf 68,96 Meter und damit auf eine Weite, die für ihn die Olympianorm bedeutete (67,20 m) und ihn direkt hinter Robert Harting (70,66 m) auf Platz fünf der ewigen Deutschen Bestenliste nach vorne katapultierte. Auf seine bisherige Bestleistung, erzielt 2023 in Halle (Saale) bei den Deutschen Winterwurf-Meisterschaften, packte er 3,39 Meter drauf – gleichbedeutend auch mit einem neuen Deutschen U23-Rekord und einem neuen Hamburger Landesrekord.

Ein ausführlicher Bericht zum Wettkampf, auch zum von Mykloas Alekna erzielten Weltrekord (74,35 m), findet sich auf der Homepage des DLV unter leichtathletik.de. Ebenso ist dort ein Interview mit Mika Sosna inklusive einiger Einblicke in den Wettkampf zu finden.

Eine aufgrund ihres Studiums deutlich weniger lange Anreise hatte hingegen Vanessa Baldé. Die für den Hamburger SV startende und an der Northwestern State University (NSU) studierende Sprinterin war am vergangenen Samstag beim Leon Johnson NSU Invitational in Natchitoches im Bundesstaat Louisiana (USA) am Start, dem Heimmeeting ihres Colleges. Bei ihrem allerersten 400 m-Lauf überhaupt erzielte sie mit 52,75 Sekunden eine herausragende Zeit, welche zudem eine Verbesserung des von Helga Henning (SV Polizei Hamburg) im Finale der Olympischen Spiele 1968 in Mexico City (MEX) aufgestellten und von Inge Bödding (LG Nord-West Hamburg) bei der EM 1971 in Helsinki (FIN) bestätigten Hamburger Landesrekords (52,89 s) bedeutet.

Der Hamburger Leichtathletik-Verband beglückwünscht Vanessa und Mika sowie ihre Trainer zu diesen herausragenden Leistungen und wünscht beiden viel Erfolg für die Saison!

Die Ergebnisse beider Veranstaltungen sind in der Ergebnisrubrik zu finden.

Dein Engagement, dein Netzwerk: Workshop “Jungtrainer:innen” zur DM in Braunschweig

By Allgemein, Ankündigungen, Jugend, Lehre, Leistungssport, Veranstaltungen

Ohne Trainer:innen ist keine Leichtathletik möglich – darum lädt die Deutsche Leichtathletik-Jugend junge Trainer:innen, Übungsleiter:innen und all diejenigen, die es werden wollen, zu einem Vernetzungstreffen im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Braunschweig ein. Zielstellung des Workshops ist es, gemeinsam ein Netzwerk aufzubauen, sich überregional zu vernetzen, Wissen rund um Trainingsgestaltung auszutauschen und Engagement zu stärken.

Gesucht werden für den “Workshop Jungtrainer:innen” vom 28. bis zum 30. Juni im Rahmen der DM 2024 in Braunschweig bis zu 100 junge Trainer:innen und Übungsleiter:innen zwischen 16 und 26 Jahren, die insbesondere im Bereich der U8, U10, U12 und U14 aktiv sind. Die Vermittlung von Spaß und altersgemäßen Bewegungsinhalten an junge Athletinnen und Athleten ist besonders wichtig für eine langfristige Bindung von Kindern und Jugendlichen an die Leichtathletik, weshalb neben der Bildung eines Netzwerks und der Persönlichkeitsentwicklung auch der Austausch zu praktischen Trainingstipps geplant ist. Im Vordergrund steht die Förderung des Engagements junger Menschen. Dazu trägt auch der gemeinsame Besuch der Deutschen Meisterschaften bei.

Bis zum 15. Mai können sich engagierte Jungtrainer:innen und diejenigen, die es werden wollen, noch online anmelden. Eine Lizenz ist dabei nicht erforderlich, sollte jedoch mittelfristig angestrebt werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 49 €, darin enthalten sind die Unterkunft und Verpflegung, die Teilnahme am Workshop inkl. aller Referent:innen, weiteres Material und Eintrittskarten zur DM. Es erfolgt eine Teilnahmebestätigung über 15 UE.

Engagierte werben Engagierte

Alle Teilnehmenden können weitere Engagierte für eine Teilnahme werben. Innerhalb des Anmeldeprozesses kann angegeben werden, vom welcher Person man „angeworben“ wurde. Unter allen „Anwerbenden“ werden vor Ort exklusive Preise verlost.

Die Ausschreibung sowie weitere Informationen und Einblicke in den letztjährigen Workshop gibt es auf der Webseite der Deutschen Leichtathletik-Jugend.

Ein weiteres Angebot für junge Trainer:innen, die sich im Jugendbereich engagieren, wird derzeit vorbereitet und soll im Sommer beworben werden.

(Quelle: DLV)