Kategorie

Jugend

Exklusives Weihnachtsspecial – „2 für 1“

By | Ankündigungen, Jugend, Leistungssport, Senioren, Wettkämpfe

Liebe Leichtathletikfreunde und Fans,
Weihnachten steht vor der Tür und mit dem DLV-Weihnachtsspecial erhaltet Ihr die Möglichkeit vom 01. bis 24.12.2019 Tagestickets für die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig (06./07. Juni 2020) in der Kategorie 2 zu einem exklusiven „2 für 1“-Rabatt zu erwerben. Eine Karte kaufen und die zweite kostenlos dazu bekommen (beliebig erweiterbar auf „4 für 2“, „6 für 3“ usw.)! Ein tolles Geschenk zu einem der absoluten Sport-Highlights 2020 in Deutschland – Emotionen, Spannung und sportliche Höchstleistungen garantiert.
Unterstützt die Top-Athleten Deutschlands auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio und seid live dabei, wenn die Weltmeisterin Malaika Mihambo sowie die Europameister Thomas Röhler, Mateusz Przybylko und Gesa Felicitas Krause im Braunschweiger Eintracht-Stadion um die Meistertitel kämpfen.

Tickets gibt es über leichtathletik.de und die Hotline: 01806 – 999 0000*. *(€ 0,20/Verbindung aus dem dt. Festnetz / max. € 0,60/Verbindung aus dem dt. Mobilfunknetz) . Jetzt Tickets sichern und mit dabei sein. Wir freuen uns auf jeden Leichtathletik-Fan!

DLV-Bestennadeln 2019 – Bestellungen möglich

By | Allgemein, Jugend, Leistungssport

Ab sofort sind Bestellungen der DLV-Bestennadel 2019 für die Vereine möglich. Mit der DLV-Bestennadel werden Athleten*innen ausgezeichnet, die mit ihren Leistungen die Plätze 1-30 der DLV-Bestenliste erreicht haben.

Es gibt folgende DLV-Bestennadeln (jährlich mit Jahreszahl):
– in Gold: für eine Platzierung in den Einzelwettbewerben der Männer, Frauen, Junioren*innen und Jugend U20
– in Silber:  für eine Platzierung in Staffel- und Mannschaftswettbewerben der Männer, Frauen, Junioren*inne und Jugend U20
– in Bronze: für eiene Platzierung in Einzel-, Staffel- und Mannschaftswettbewerben der Jugend U18 und Jugend U16

Eine DLV-Bestennadel kann man in jedem Jahr nur einmal erhalten und zwar in der höchstmöglichen Stufe. Beispiel: Ist ein U18 Jugendlicher auch in der U20-Staffelliste vertreten, erhält er eine Silber-Nadel. Hat er es bis in die U20-Einzelliste geschafft, erhält er die goldene Bestennadel. Ist ein Athlet in verschiedenen Disziplinen in der DLV-Bestenliste, erhält er auch nur eine Nadel und nicht für jeden Wettbewerb eine.

Schriftliche Bestellungen unter Angabe der entsprechenden Nadel und der jeweiligen Stückzahl erbitten wir bis spätestens 20. Dezember 2019 an die HLV-Geschäftsstelle per E-Mail unter: info@hhlv.de

Der Bestellung müssen folgende Angaben beigefügt sein: Athletenname, Jahrgang, Altersklasse, Verein, Disziplin und Platzierung

Kosten: (zzgl. Porto und Verpackung)
– Nadel im Polybeutel: Gold und Silber 4,00 Euro; Bronze 3,50 Euro
– Nadel im Etui: Gold und Silber 5,00 Euro; Bronze 4,50 Euro

 

 

ANTI-DOPING-NEWSLETTER Dezember 2019

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter Dezember 2019 finden Sie folgende Themen:

  • WHEREABOUTS I. Quartal 2020 für alle Athleten des IAAF-RTP, NADA-RTP und NADA-NTP
  • Information der NADA an ADAMS-pflichtige Athleten – Neue WADA-App zur Nutzung von ADAMS
  • NADA veröffentlicht deutsche Übersetzung der WADA-Verbotsliste 2020
  • Aus IAAF wird World Athletics
  • WADA – Neuer Präsident mit Witold Banka
  • Dopingopfer-Hilfe
  • WADA suspendiert Labor Bangkok
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)

Partnerschule des Nachwuchsleistungssports – Sportklasse für den Hamburger Süden

By | Jugend, Leistungssport, Schule, Veranstaltungen

Sichtung am Freitag, den 29.11.19 für die neuen sportbetonten 5. Klassen.

Die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg ist im Jahr 2018 durch ihre sportlichen Strukturen und Erfolge zur Partnerschule des Nachwuchsleistungssports und zum Kooperationspartner des HLV ernannt worden. Die Schule sucht für die neuen 5. Sportklassen talentierte Schülerinnen und Schüler. Dafür werden Zubringerleistungen im Bereich Schnelligkeit, Kraft, Schnellkraft in verschiedenen Muskelgruppen sowie die Ausdauer überprüft.

Im kommenden Jahr werden wieder zwei Sportklassen eingerichtet, die durch eine (äußere) Differenzierung in den Kernfächern in Mathematik, Deutsch und Englisch nun auch mit einem gymnasialen Angebot starten werden.

Angesprochen sollen sich alle sportlichen Talente des 4. Schuljahrganges aus der Region Süderelbe, Harburg und Wilhelmsburg fühlen. Auch Schüler aus dem Harburger Land und der Region rund um Buxtehude sowie Lüneburg  können sich bewerben, denn Dank des neuen Siegels Partnerschule des Nachwuchsleistungssports entfällt die Regelung, dass Niedersachsen Hamburger Schulen nicht besuchen dürfen.

Die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg ist seit Jahren im Nachwuchsleistungssport erfolgreich. Die Sichtung findet in der Sporthalle der Schule statt. Die Schule bittet hierfür um eine telefonische oder schriftliche Anmeldung unter: Stadtteilschule Fischbek–Falkenberg; Heidrand 5, 21149 Hamburg; Tel. 040/751159-0 / Fax 040/751159-22 / www.stadtteilschule-fischbek-falkenberg.de

Hier geht es zum Flyer

„HSB-TRAINERPREIS 2020“ und „HSB-TRAINERPREIS 2020 im Nachwuchsleistungssport“

By | Allgemein, Jugend, Leistungssport, Wettkämpfe

Auch 2020 ehrt der Hamburger Sportbund wieder erfolgreiche und vorbildliche Hamburger Trainerinnen und Trainer für außergewöhnliche Leistungen im Leistungs- und Nachwuchsleistungssport.

Der Preis ist mit jeweils 2.000 Euro für die Preisträger*innen dotiert. Mit der Aktion unterstützt der Hamburger Sportbund die Traineroffensive des DOSB, mit der die Arbeit der Trainerinnen und Trainer herausgehoben und ihre Leistungen im Sportsystem mehr Anerkennung erfahren sollen nach dem Motto: „Ohne Trainer keine Medaillen!“

Verbände und Vereine im Hamburger Sportbund sind jetzt aufgerufen, Kandidaten für beide Preise vorzuschlagen!

Eine Jury wird dann die Vorschläge beurteilen und den Preisträger bzw. die Preisträgerin auswählen. Die öffentlichkeitswirksame Ehrung wird im Rahmen des HSB-Jahresempfangs am 24. März 2020 stattfinden.

Die Auszeichnung steht für herausragende sportliche Leistungen und Erfolge der betreuten Athlet*innen sowie für Fachkompetenz und moralische Vorbildfunktion der Kandidat*innen. Weitere Kriterien finden Sie hier.

Vorschläge können von vertretungsberechtigten Personen eines Verbandes, der Mitglied im Hamburger Sportbund ist, gemacht werden. Benutzen Sie dazu bitte das beigefügte Formular. Einsendeschluss ist der 20.12.2019 (Hamburger Sportbund, Referat Politik und Kommunikation, s.klein@hamburger-sportbund.de).

Hier geht es zu den Meldebögen für den HSB-Trainerpreis 2019 und den HSB-Trainerpreis 2019 im Nachwuchsleistungssport.

Wettkampfsystem Kinderleichtathletik weiterentwickelt

By | Allgemein, Jugend, Schule, Service

Nach der Einführung des Wettkampfsystems Kinderleichtathletik 2013 führte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) in den vergangenen Monaten eine umfangreiche, bundesweite wissenschaftliche Analyse durch. Diese sollte den Weiterentwicklungsbedarf des Wettkampfsystems darlegen. Die auf dieser Grundlage beschlossenen Neuerungen sind ab 1. Januar 2020 gültig und in der aktualisierten Broschüre einsehbar.

Zur Datenerhebung wurde eine Online-Umfrage durchgeführt, an der bundesweit über 1.300 Trainer, Übungsleiter, Sportlehrer, Eltern und weitere Personengruppen teilnahmen. Ebenso wurden wissenschaftliche Experten-Interviews mit den einzelnen Landesverbänden durchgeführt, in denen die Kinderleichtathletik-Beauftragten Rede und Antwort standen. Dritter Baustein der Analyse war die Auswertung der Veranstaltungsberichte, die nach Durchführung einer Kinderleichtathletik-Veranstaltung vom Ausrichter ausgefüllt werden müssen. Diese Informationen wurden mit Hilfe einer eigens gegründeten Arbeitsgruppe analysiert.

Mitglieder der Arbeitsgruppe waren Gerry Kley (Vertreter LV-Präsidenten), Achim Bersch (Bundesausschuss Jugend), Sandra Zacher-Schweigert (Vertreterin der LV-Jugenden), Prof. Dr. Arne Güllich (Vizepräsident Bildung und Wissenschaft), Jörg Peter (Bundestrainer U18/Sichtung), Meike Billig (Allgemeine Leichtathletik), Winfried Vonstein (Vertreter Leitende Landestrainer), Paul Harfenmeister (Vertreter spitzensportfördernde Vereine) und Dominic Ullrich (Vizepräsident Jugend). Unterstützt wurde die Arbeitsgruppe von studentischen Mitarbeiterinnen: Sophie Schäfer führte die Experten-Interviews durch und wertete diese in ihrer Examensarbeit aus.

Regeländerungen aufgrund der Studien-Ergebnisse

Das Ergebnis der Arbeitsgruppe enthält die folgenden Weiterentwicklungen des Wettkampfsystems Kinderleichtathletik. Die Regeländerungen werden ab dem 1. Januar 2020 in Kraft treten.

  • Einzel-Mehrkampfwertung U10

Es wird eine Einzel-Mehrkampfwertung nach Ranglistenpunkten in der U10 möglich sein. Dabei werden drei bis fünf Disziplinen (mindestens eine aus den Bereichen Lauf, Sprung und Wurf) als Mehrkampf gewertet. Werden fünf Disziplinen durchgeführt, muss eine davon der Hindernissprint sein. Die Auswertung des Mehrkampfs erfolgt immer nach Ranglistenpunkten. Eine Einzelwertung einzelner Disziplinen des Mehrkampfs ist dabei nicht möglich.

  • Disziplinangebot

Zur Abdeckung des kompletten Disziplinangebots der Leichtathletik, sowie der Umsetzung des Einzel-Mehrkampfs in der U10 wurde der Disziplinkatalog auf 42 Disziplinen erweitert. Zu den neuen Disziplinen zählen U10 Hindernissprint (30-40 m), U10 Transportlauf, U10 Weitsprung in die Zone, U10 Gehen (400-600 m), U10 Geh-Staffel (3×400 m), U12 Gehen (1.000/2.000 m) sowie U12 Geh-Staffel (3×600 m).

  • Disziplinanpassungen

Zur Erleichterung der Organisation, zur besseren Heranführung an die Jugenddisziplinen und für mehr Transparenz bei der Wertung wurden einzelne Disziplinkarten nochmals überarbeitet. Dabei wurde in den Hindernissprints der Anlauf zum ersten Hindernis altersgemäß angepasst sowie Spielraum bei den Streckenlängen gelassen. Die Zonen im Schlagwurf wurden analog zum Drehwurf auf einen Meter verkürzt. Außerdem wurden neue Organisationsformen für die Biathlon-Staffel festgelegt.

Alle Infos zum Download und in der neuen Broschüre

Alle Regeländerungen zum 1. Januar 2020 können in der Zusammenfassung eingesehen werden und stehen zum Download zur Verfügung. Außerdem wird der Bereich Kinderleichtathletik auf leichtathletik.de stetig aktualisiert und enthält alle Informationen, die rund um das Thema Kinderleichtathletik wichtig sind: Die neue Wettkampfbroschüre Kinderleichtathletik inklusive aller Disziplinkarten, das neue Kinderleichtathletik-Abzeichen, alle Disziplinen im Erklärvideo und Organisationshilfen.

Außerdem werden aktuell Inklusive Umsetzungstipps für eine Vielzahl von Disziplinen erarbeitet und nach und nach online unter der jeweiligen Disziplin veröffentlicht. Die neue Wettkampfbroschüre wird zeitnah auch als Druckwerk im praktischen A5-Ringbuch im Leichtathletik-Shop verfügbar sein.

Jan Steinmüller

Sichtung für Sport betonte Klasse an der Otto-Hahn-Schule

By | Allgemein, Ankündigungen, Jugend, Schule, Service, Veranstaltungen

In den Sport betonten Klassen bietet die Otto-Hahn-Schule neben dem regulären Sportunterricht vormittags weitere 4 Stunden Leichtathletiktraining pro Woche und die Teilnahme an vielen möglichen schulischen Wettkämpfen. In den letzten Jahren konnte die Otto-Hahn-Schule sich z.B. als Landessieger häufig für das Bundesfinale des Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ qualifizieren.
Die Förderung soll eine leistungssportliche Perspektive in der Schule unterstützen, die auch in der Oberstufe durch das Sportprofil „der bewegte Mensch“ fortgeführt werden.

Die Sichtung für diese nächste Sport betonte Klasse 5 findet am 10.12.2019 ab 14 Uhr in der Regionalsporthalle der Otto-Hahn-Schule statt.

Anmeldung unter info@otto-hahn-schule.de bzw. 040/42887303 oder direkt über Björn Wißmach.

Weitere Informationen hier im Flyer.

Björn Wißmach  (Tel. 040 / 180 14 380 oder E-Mail: bjoern.wissmach@ohs.hamburg.de) Koordinator der Sportbetonung und der Leichtathletik an der OHS

Trauer um Ehrenpräsident Erwin Rixen

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Leistungssport, Senioren

Vor wenigen Tagen verstarb unerwartet – nur drei Wochen nach seinem Geburtstag – unser Ehrenpräsident Erwin Rixen. Er wurde 70 Jahre alt.
Den gebürtigen Rheinländer und Juristen verschlug es aus beruflichen Gründen nach Hamburg. Seine sportliche Heimat als Leichtathlet fand er schnell in der TSG Bergedorf. Neben seinem unermüdlichen Engagement in der Leichtathletik-Abteilung des Vereins u.a. beim Bergedorfer Cross, dem Schülersportfest und nicht zuletzt beim Bergedorfer Citylauf, scheute er sich nicht, auch früh Verantwortung im Verband zu übernehmen. Von 1988 bis 1992 stand er dem Rechtsausschuss vor. 1992 wurde er dann auf dem Verbandstag zum stellvertretenden Vorsitzenden des HLV gewählt. Schon ein Jahr später übernahm er nach dem Rücktritt von Dr. Carl Hermann Schleifer den Vorsitz im Verband. Bereits kurz nach seiner Wahl nahm Erwin Rixen Gespräche mit dem damaligen Innensenator Werner Hackmann auf, um den lange angedachten Bau einer Leichtathletikhalle zu forcieren. Das Projekt Hallenbau zog sich viele Jahre durch seine Amtszeit, wurde mehrfach verworfen, um dann doch noch verwirklicht zu werden. Im November 2006 erhielt Erwin Rixen aus den Händen von Bürgermeister Ole von Beust symbolisch einen goldenen Staffelstab zur Einweihung der Leichtathletikhalle Hamburg in der Krochmannstraße. Damit ging ein lang gehegter Traum der Hamburger Leichtathletik in Erfüllung, der immer in der Erinnerung mit dem Namen Erwin Rixen verbunden sein wird.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner 16-jährigen Amtszeit war die erfolgreiche Weiterentwicklung des „hanse-Marathon“ Hamburg zu einer internationalen Spitzenveranstaltung. Unter der Federführung von Erwin Rixen, im Zusammenwirken mit Organisationsleiter und Geschäftsführer Wolfram Götz gelang es ab 1997 nicht nur die Teilnehmerzahlen von ca. 10.000 Läufern*innen zu verdoppeln, sondern auch durch Spitzenläufer*innen die Siegerzeiten so zu steigern, dass die IAAF dem Marathon-Hamburg das „Gold Label“ verlieh. Der Marathon konnte sich in diesen Jahren unter den TOP TEN der Welt etablieren. Sportlich wirkte sich dies sehr positiv auf den Hamburger Leichtathletik-Verband aus. Die schwierigste Aufgabe seiner Amtszeit meisterte Erwin Rixen 2008 dann mit der Vergabe des Marathon an eine Agentur, um der Hamburger Leichtathletik darüber Mittel und Möglichkeiten zur intensiven Förderung der Spitzenleichtathletik zur Verfügung zu stellen.

Neben dem Marathon und dem Bau der Leichtathletikhalle gelang es ihm durch sein vielfältiges Engagement im Deutschen Leichtathletik-Verband, 2002 die Deutschen Meisterschaften der Junioren nach Hamburg in die Jahnkampfbahn zu holen. 13 Jahre nach den letzten Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen 1989 im Volksparkstadion. Ende Januar 2009 folgten dann noch mit großem Erfolg die Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften, in der eigentlich als Trainingshalle konzipierten Leichtathletikhalle.

Auch nach dem Ende seiner Amtszeit im Jahr 2009, blieb er dem Verband bis zuletzt als Ehrenpräsident eng verbunden und hat den Verband in vielen Projekten und bei Meisterschaften tatkräftig unterstützt. Darüber hinaus engagierte er sich ehrenamtlich in den letzten Jahren auch sehr erfolgreich im Betriebssportverband Hamburg und gemeinnützigen Organisationen, wie der Welthungerhilfe und Plan international.
Seine ruhige, besonnene Art, ein guter Zuhörer und Gesprächspartner zu sein, sein umfangreiches Wissen und nicht zuletzt sein Humor waren überall anerkannt und sehr geschätzt.

Wir haben viel zu früh einen leidenschaftlichen Förderer der Leichtathletik, einen wertvollen Ratgeber und für viele, einen väterlichen Freund und Sportkameraden verloren. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Die Beisetzung findet am Dienstag, dem 19. November 2019 statt.

 

 

ANTI-DOPING-NEWSLETTER November 2019

By | Allgemein, Breitensport, Jugend, Lehre, Leistungssport, Senioren

Im aktuellen Anti-Doping-Newsletter November 2019 finden Sie folgende Themen:

  • Information an DLV-Kaderathleten: Kaderbildung/Kaderstatus/Testpoolstatus – Beendung der sportlichen Karriere
  • WADA veröffentlicht Verbotsliste 2020
  • NADA warnt vor der Verwendung von CBD-Produkten
  • EAA-Bildungsprogramm „I run clean“ erhält EU-Zuschuss
  • Anti-Doping-Gesetz – Anhörung des Sportausschusses
  • Dopingvorwürfe Russland
  • WADA suspendiert Dopingkontrolllabor Athen
  • Antrag auf Medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE-Antrag)