Kategorie

Senioren

Team-DM Senioren in Essen

By | Allgemein, Senioren

hhlv-logo-kleinDie schönste deutsche Meisterschaft der Senioren, der 44. Endkampf der Team-DM, fand am Sonnabend, 03. September in Essen statt.

Essen war nun schon zum dritten Mal Ausrichter dieser sehr beliebten Seniorenmeisterschaften und hat wieder einmal gezeigt, wie eine Wettkampforganisation fehlerfrei funktionieren kann.

Bei sehr guten sommerlichen Wetterbedingungen und hervorragenden Wettkampfstätten, wurde hart um jeden Punkt gekämpft.
Dazu ein Beispiel: In der AK W30 ging der Titel mit 6664 Punkten an die StG Ostwestfalen-Lippe. Mit nur einem Punkt weniger (6663) wurde die Mannschaft vom LBV Phönix Lübeck zweiter.
Aber so ist es im Sport.

Nun zu unseren Hamburgern. Es haben sich in diesem Jahr drei Mannschaften für den Endkampf qualifiziert: StG NORD-WEST Hamburg (Altersklasse W60) und die StG Hamburg-Harburg (Altersklasse W50) sowie die LG Alsternord Hamburg (Altersklasse M70).

Die Mannschaft der StG NORD-WEST Hamburg qualifizierte sich mit dem fünften Platz und konnte sich im Endkampf auf einen sicheren dritten Rang (4.976 Punkte) vorkämpfen; – hinter den Siegerinnen der StG Düsseldorf/Aachen (5.449 Punkte) und den Zweitplatzierten der StG Pulheim-Solingen-Frechen (5.272 Punkte). Auf den Plätzen vier und fünf folgten die LG Nord Berlin (4.298 Punkte) und der CSV Krefeld (4.215 Punkte).
Für die StG NORD-WEST starteten die Damen Brunhilde Manzow-Herrmann, Ingeborg Thoma, Angela Brauer, Gudrun Mellmann, Elke Gailus, Evelyn Schiller, Gisela Gramse, Gisela Herrndorf Christiana Röper und Birgit Döbler.

Die Damen der StG Hamburg-Harburg standen nach der Qualifikation „nur“ auf Platz sieben. Da aber die auf Rang drei qualifizierte Mannschaft der StG LAC Quelle/SWC Regensburg nicht am Endkampf teilnehmen konnte, rückten unsere Hamburgerinnen nach und konnten nun beweisen, welche Leistungen sie im Stande sind zu erbringen. Sie erkämpften sich einen sehr guten vierten Platz, mit einer Punktzahl (5.147 Punkte), die um 229 Punkte höher lag als in der Qualifikation.
Davor platzierten sich auf Rang eins die StG SF Neukieritzsch (6.007 Punkte). Auf Rang zwei ist die StG Halle-Börde (5.599 Punkte) zu finden und direkt vor unseren Hamburger Damen ist die Mannschaft aus der unmittelbaren Nachbarschaft, die LG Lüneburg (5.424 Punkte) zu finden. Die Mannschaften der StG Breisgau-Team (4.772 Punkte) und der LAZ Obernburg-Miltenberg (4.506 Punkte) beendeten den Endkampf auf Rang fünf und sechs.
Für die StG Hamburg-Harburg starteten die Damen Wiebke Baseda, Karin Grummert, Beate Lenzing, Martina Herder, Silke Gielen und Monika Belau.

Die Mannschaft der LG Alsternord lieferte sich einen harten und spannenden Kampf um die vorderen Plätze. Vor der abschließenden 4x100m-Staffel lagen unsere Hamburger mit 23 Punkte hinter der LG Biebesheim/Eschollbrücken. Nach Abschluß aller Wettkämpfe war die LG Alsternord (7.225 Punkte), mit ganzen zehn Punkten Vorsprung auf Platz zwei vorgerückt. Nun auf Platz drei die LG Biebesheim/Eschollbrücken (7.215 Punkte). Es siegte in dieser Altersklasse der Pulheimer SC (7.534 Punkte). Auf Rang vier folgte die LAG Obere Murg (6.774 Punkte), weiter auf Rang fünf die StG Kernen-Waiblingen (6.496 Punkte) und auf dem sechsten Rang die LG Stadtwerke München (4.100 Punkte). Die LG Alsternord verbesserte sich im Endkampf gegenüber der Qualifikation um 186 Punkte.
Wieder einmal ein Kampf um die Plätze, der bis zur letzten Sekunde spannend war.
Für die LG Alsternord waren am Start: Klaus Gailus, Heinz Keck, Hans-Joachim Lange, Christian Boysen, Reinhard Dahms, Frank Sonntag, Hartmann Knorr, Arnold Burmester, Jiménez Luis Rubiales,  Franz Timmermann,  und Klaus-Dieter Pietsch.

(br)

Hier gibt es alle Ergebnisse auf einen Blick.