ErgebnisseSeniorenWettkämpfe

Hamburgs „Gold-Mädels“

Wiebke Baseda

Die Deutschen Meisterschaften der Senioren, Halle und Winterwurf, fanden zum fünften Mal in Folgein Erfurt statt. Wie im vergangenen Jahr, wurden auch in 2018 wieder viele Medaillen nach Hamburg geholt.Es waren insgesamt  7 x Gold,  2 x Silber und  8 x Bronze.

Wiebke Baseda, W65 (SV Grün-Weiß Harburg), startete in fünf Disziplinen, holte sich 3 Goldmedaillen ab und packte noch 2x Bronze dazu. Erste Plätze: 60m Hürden in 10,80 s, Weitsprung 4,01 m, Speer 28,28 m. Dritte Plätze: Hochsprung 1,29 m, Kugel 9,33 m.
Eva Günther-Gräff, W50 (TSG Bergedorf), startete in drei Disziplinen und hat alle gewonnen. 60m in 8,38 s, 200m in 27,33 s und 400m in 63,19 s.
Karin Grummert, W60 (SV Grün-Weiß Harburg), startete in vier Disziplinen, gewann 1x Gold im Dreisprung mit 7,19 m und 1x Bronze über 60m Hürden in 12,66 s.
Zusammen haben die drei „Gold-Mädel“ alle Hamburger Goldmedaillen gewonnen.

Hier die weiteren Ergebnisse (nach AK) zu den Medaillengewinnen:
M45     Alexander David (TSG Bergedorf)   2. Platz 200m in 24,61 s,
M50     Rüdiger Möhring (TSG Bergedorf)   3. Platz Hammer mit 43,84 m,
M65     Heinz Baseda (SV GW Harburg)      3. Platz Stabhoch mit 2,60m,
M80     Hans-Joachim Lange (LG Alstern.)  2. Platz 200m in 34,33 s, und 3. Platz 60m in 9,77 s.

Staffelwettbewerbe:
Die Hamburger Senioren waren mit zwei Staffeln über 4x200m angetreten und jede Staffel holte auch eine Bronzemedaille. In der AK M35 startete die TSG Bergedorf mit Alexander David, Andreas Virus, Sven Müller und Jens Witte. Sie holten sich die Bronzemedaille in der sehr guten Zeit von 1:41,90 min.
In der AK M70 ging die StG Hamburger Jungs (ein Zusammenschluss der LG Alsternord Hamburg e.V., SC Poppenbüttel und SV Polizei Hamburg) mit einer Staffel an den Start. In der Besetzung Reinhard Dahms, Hans-Joachim Lange, Heinz Keck und Klaus Gailus, sicherten sie sich mit der Zeit von 2:14,59 min. ebenfalls die Bronzemedaille.

Alle weiteren Ergebnisse sind hier zu finden.
(br)